Home » Heilpflanzen » Arganbaum

Arganbaum

Zusammenfassung

Arganbaum: Heilpflanze, welche hauptsächlich in Form eines Öls in verschiedenen kosmetischen und dermatologischen Anwendungen gebraucht wird.


Name

Deutscher Name: Arganbaum
Lateinischer Name: Argania spinosa
Englischer Name: argan
Französischer Name: Argane, argan, huile d’argan, arganier
Italienischer Name: argan, olio d’argan

Famillie

Sapotaceae

Inhaltsstoffe

– Vitamin E (Tocopherol)
– Ölsäure (Omega-9)
– Linolsäure

​Verwendete Pflanzenteile

Frucht des Arganbaums

​Wirkung (Wirkung des Arganbaums)

Verschiedene Wirkungen auf die Haut: feuchtigkeitsspendend,…

Anwendungsgebiete (Anwendung des Arganbaums)

Trockene Haut, Akne, brüchige Nägel

Nebenwirkungen

Kontraindikationen

Allergie gegen diese Pflanze

Interaktionen

Namen der Präparate

In der Schweiz: fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker
In D oder Ö: fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Präparate (galenische Formen)

– Arganbaumöl (pur) (=Arganbaumöl)

– Salbe, Creme, Lotion auf Arganöl- Basis

Wo wächst der Arganbaum?

Der Arganbaum ist ein speziell marokkanischer Baum und lebt durchschnittlich zwischen 125 und 150 Jahre. Man findet ihn vorallem zwischen Essaouira und Sousse entlang der Atlantikküste und am Südhang des Hohen Atlas und Antiatlas.

Wann erntet man Argan sammeln?

In Marokko erntet man die Argan Früchte im Juni und Juli.

​Bemerkungen

Es handelt sich um eine typisch marokkanische Pflanze, welche mehr und mehr in verschiedenen kosmetischen und dermatologischen Produkten Anwendung findet.
Der Arganbaum trägt zum Stolz der Marokkaner und zu einem Teil ihrer Wirtschaft bei, da Kosmetika auf Arganöl- Basis in Europa immer mehr verkauft werden.
Argan wird auch in der Küche verwendet, insbesondere von den Köchen der hohen Gastronomie.
Man vermutet, dass man aus 100 kg Früchten etwa 1 Liter Arganöl herstellen kann.
Um Arganöl zu produzieren, muss man die Früchte zerstampfen.

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 28.06.2014 verändert.

Themen