Home » Heilpflanzen » Arnika

Arnika

Zusammenfassung

Arnika: Diese Heilplanze ist bekannt durch ihre Entzündungshemmende Wirkung. Sie wird aus diesen Gründen sehr häufig bei Contusion aufgetragen, meistens als Salbe oder Gel.

Name

Deutscher Name: Arnika
Lateinischer Name: Arnica montana
Englischer Name: arnica
Französischer Name: arnica
Italienischer Name: arnica

Famillie

Asteraceae

Inhaltsstoffe

– Ätherisches Öl
– Flavonoide

​Verwendete Pflanzenteile

Blütter

​Wirkung (Wirkung des Arnika)

Entzündungshemmend

Anwendungsgebiete (Anwendung des Arnika)

Rückenschmerzen, Arthritis, Arthrose, Prellung, Verstauchung (Zerrung)

Zur inneren Anwendung (einzunehmen)
– Nicht in der Pflanzenheilkunde verwenden, da sie giftig ist ! In der Homöopathie können Heilmittel aus Arnika eingenommen werden.

Nebenwirkungen

Allergie… für die Medikamente lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
äusserlich : Allergie

Kontraindikationen

Allergie,… Für die Medikamente lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Interaktionen

Namen der Präparate

In der Schweiz : Eucéta® mit Kamille, *Weleda® Salbe mit Arnika, *A.Vogel Rheumagel. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

In D oder Ö : f ragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Präparate (galenische Formen)

Arnika Tinktur

– Salbe (Arnika Salbe)

Wo wächst Arnika?

Arnika wächst in Europa, vorzugsweise in den Bergen und insbesondere in den Alpen, daher sein lateinischer Name Arnica montana (Berg)

Wann Arnika pflücken?

Man pflückt die Arnikablumen während der Blütezeit, gewöhnlich von Juni bis August.

​Bemerkungen

– Es ist interessant, dass in vielen in Apotheken erhältlichen Arnikapräparaten der Ausgangsstoff des Pflanzenheilmittels nicht immer die Pflanze Arnica montana (wie auf dieser Seite beschrieben) ist. In der Tat ist die Art Arnica montana sehr oft geschützt, was ihre industrielle Kultivierung erschwert. Die Industrie verwendet so vorzugsweise Arten, welche Arnika sehr nahe oder amerikanischer Herkunft sind, wie Arnica chamissonis Less.
Die Pflanze Arnika (und ihre Arten) ist wahrscheinlich weltweit eine der am meistverkauftesten Heilpflanzen, insbesondere als Gel oder Creme.

– Arnika darf nicht innerlich angewandt werden (z.B. als Kräutertee), da diese Pflanze auf den Menschen eine möglicherweise toxische Wirkung hat, insbesondere auf das Nervensystem. Des weiteren wurden in der Vergangenheit mehrere Todesfälle registriert, gewisse Personen hatten Arnika hoch dosiert in oraler Form zu aborteinleitenden Zwecken benutzt.
In der Homöopathie, wie wir bereits weiter oben gesehen haben, ist es allerdings möglich Arnika in oraler Form einzusetzen (Kapseln, Globuli,etc.).

arnica-herbier

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 28.06.2014 verändert.

Themen