Home » Heilpflanzen » Cranberry

Cranberry

Zusammenfassung

Heilpflanze, welche hauptsächlich als vorbeugende Massnahme als Desinfektans der Harnwege bei repetitiver Blasenentzündung, als Saft eingesetzt wird.


Name

Deutscher Name: Cranberry, Kranbeere, Moosbeere
Lateinischer Name: Vaccinum macrocarpon
Englischer Name: cranberry
Französischer Name: Canneberge, cranberry, airelle des marais, airelle à gros fruit, atoca, atoka
Italienischer Name: cranberry

cranberry-2016-fotolia

Famillie

Ericaceae

Inhaltsstoffe

Anthocyane
Flavonoide
Tannine

Verwendete Pflanzenteile

Beeren

Wirkung

Harnwegsdesinfektion (mittels eines schützenden Biofilms auf den Schleimhäuten der Harnwege), adstringierend, antiviral

Anwendungsgebiete

Harnwegsinfekte, wie Blasenentzündung, vorallem bei wiederholter Blasenentzündung : Wirkung vorallem präventiv. Könnte zur Senkung eines zu hohen Cholesterin-Werts (LDL-Wert) beitragen.

Achtung : gemäss einer Ende 2010 erschienenen amerikanischen Studie ist Cranberry nicht wirksamer als jeder beliebig andere Saft. Diese Studie zeigte, dass es vorallem die grössere Trinkmenge ist, welche eine Blasenentzündung heilt und eine Erneute vorbeugt. Eine andere Studie im Jahre 2005 hat auch gewisse Zweifel an der wissenschaftlichen Wirksamkeit der Cranberry geweckt.

Nebenwirkungen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Kontraindikationen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Interaktionen

Eine Person, welche mehrere Liter Cranberrysaft pro Tag getrunken hatte und gleichzeitig unter Warfarin- Therapie stand (einem Medikament oder präziser, einem Molekül, welches verwendet wird um das Blut zu verdünnen), wurde Opfer von vermehrten Blutungen im Zusammenhang mit Koagulationsproblemen.

Tatsächlich spielt die Cranberry in hohen Dosen eine Rolle als Enzymhemmer (siehe Seite über Interaktionen) und erhöht so die Konzentration von gewissen Medikamenten (hier Warfarin). Fragen Sie ihren Apotheker oder Arzt, falls Sie solche Medikamente nehmen. Solche Fälle sind eher selten und es muss an dieser Stelle auch gesagt sein, dass diese Person wirklich sehr viel  Cranberrysaft jeden Tag getrunken hat.

Namen der Präparate

In der Schweiz sind verschiedene Preiselbeer- oder Cranberrysäfte erhältlich und in Apotheken zu kaufen.

Präparate (galenische Formen)

– Cranberrysaft

jus-de-cranberry

– Cranberrykapseln

– Cranberryumschläge

Wo wächst die Kranbeere ?

Die Kranbeere oder Moosbeere (Cranberry) wächst hauptsächlich in Nordamerika. Ursprünglich soll sie im Nordosten des nordamerikanischen Kontinents heimisch gewesen sein.
Derzeit stammt der größte Teil der weltweiten Kranbeerenproduktion aus dem Anbau industrieller Landwirtschaftsbetriebe in Nordamerika (USA und Kanada).

cranberry-2016-recolte

Foto oben: Kranbeerenernte im Fraser Valley Regional District, Britisch Columbia (Region Vancouver) in Kanada.

Ernte der Beeren
Da Kranbeeren Lufttaschen enthalten, sind sie leichter als Wasser.
Bei der Ernte werden die Anbauflächen leicht mit Wasser geflutet. Eine Spezialmaschine wird eingesetzt, um die Beeren von der Pflanze abzulösen und an die Oberfläche steigen zu lassen. Sobald alle Beeren an die Oberfläche gelangt sind, kann mit der Einsammlung begonnen werden, wie das Foto oben zeigt. Diese mithilfe von Wasser geernteten Beeren werden vor allem zur Herstellung von Saft und Arzneimitteln (z. B. Kapseln) verwendet. Für die Produktion frischer Beeren wird ein kleiner Teil der Ernte mithilfe von Maschinen ohne den Einsatz von Wasser (Flutung) direkt von der Pflanze gepflückt.
Die Kranbeerenpflanze ist ein niedriges Gewächs, das eine Höhe von 15- 20 cm erreicht.

Wann können die Kranbeeren geerntet werden?

In Nordamerika findet die Kranbeerenernte im Spätherbst statt.

Bemerkungen

– Die nordamerikanischen Indianer verwendeten die Kranbeere als Nahrungsmittel, nutzten aber auch ihre medizinischen Eigenschaften, insbesondere in Form von Umschlägen, beispielsweise zur Wundbehandlung.

– Die heilende Wirkung der Kranbeere bei Harnblasenentzündung (siehe unten) wurde erstmals im ausgehenden 19. Jahrhundert (Ende 1800) vermutet.

Wirkung bei Harnblasenentzündung?
– Eine von der Yale University in den USA durchgeführte und im Oktober 2016 in der Fachzeitschrift JAMA veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass die tägliche Einnahme von 2 Moosbeeren-Kapseln (mit jeweils 36 mg Proanthocyanidinen als wirksame Substanz) bei älteren Frauen in Seniorenheimen das Auftreten von Harnblasenentzündungen nicht nennenswert beeinflusste. Die Forscher haben die Wirkung der Moosbeere mit einem Placebo verglichen. Über 180 ältere Frauen, deren Durchschnittsalter bei 86 lag, haben an dieser Studie teilgenommen.
– Gemäss einer Ende 2010 erschienenen amerikanischen Studie ist Cranberrysaft nicht wirksamer als jeder beliebig andere Saft. Diese Studie zeigte, dass es vorallem die grössere Trinkmenge ist, welche eine Blasenentzündung heilt und einer erneuten Infektion vorbeugt. Eine andere Studie im Jahre 2005 hat auch gewisse Zweifel an der wissenschaftlichen Wirksamkeit der Preiselbeere geweckt.

 


Bildnachweis: Creapharma.ch, Fotolia.com

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 28.04.2017 verändert.

Themen