Home » Heilpflanzen » Gemeine Fichte

Gemeine Fichte

Zusammenfassung

Gemeine Fichte: Es handelt sich um eine Heilpflanze mit einer schleimlösenden Wirkung. Diese Heilpflanze kann gegen Husten verwendet werden und wird in Form eines Sirups oder Pastillen eingenommen.


Name

Deutscher Name: Gemeine Fichte, Fichte
Lateinischer Name: Picea abies
Englischer Name: balsam fir
Französischer Name: Sapin, bourgeon de sapin, sapin rouge, faux sapin
Portugiesischer Name: Broto de pinheiro, Abeto vermelho, abeto
Italienischer Name: abete rosso

Famillie

Pinaceae

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle (Limonen, alpha-Pinen), Vitamin C

​Verwendete Pflanzenteile

Ätherische Öle, Triebe

​Wirkung

Schleimlösend, antiseptisch

Anwendungsgebiete

Innere Anwendung (Tabletten, Inhalation)
Husten, Bronchitis, Tracheitis, Heiserkeit, Schnupfen und Halsschmerzen.

Äußerliche Anwendung
Husten, Katarrh (Entzündung der Schleimhäute)

Nebenwirkungen

Keine bekannten Nebenwirkungen

Kontraindikationen

Allergie (Überempfindlichkeit) gegenüber der Fichte, Asthma und Bronchitis. Lesen Sie vor der Anwendung die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Interaktionen

Keine bekannten Wechselwirkungen

Namen der Präparate

– Pastillen
– Ätherisches Öl
– Fichten-Sirup
– Badelösung
– Inhalation

Wo wächst die Fichte?

Die Fichte wächst in Europa.

Wann können die Triebe dieser Heilpflanze geerntet werden?

Die Triebe können im Frühling geerntet werden.

​Bemerkungen

Die Medikamente auf der Basis der Fichte besitzen eine große Wirksamkeit gegenüber Husten + auftretendem Schleim. Viele Nutzer sind der Meinung, dass Fichten-Sirup eine positive Wirkung gegen Husten hat.

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 29.06.2014 verändert.

Themen