Home » Heilpflanzen » Hirse

Hirse

Zusammenfassung

Hirse – Goldhirse: Ein Getreide, welches im Bereich Gesundheit als Stärkungsmittel für die Haare oder die Nägel dient, dank seines Mineralgehaltes, der Spurenelemente und seiner Vitamine. Sie wird oft in Kapselform angeboten.


Name

Deutscher Name: Die Hirse
Lateinischer Name: Panicum miliaceum (Name der gemeinen Hirse)
Englischer Name: Millet
Französischer Name: Millet, millet doré, millet commun (une espèce de millet)
Italienischer Name: Miglio

Famillie

Poaceae (= Gramineae)

Inhaltsstoffe

– Magnesium
– Kalium
– Eisen
– Vitamine (Thiamin, Riboflavin, Biotin,…)

​Verwendete Pflanzenteile

Hirsenöl

​Wirkung (Wirkung des Hirse)

Auf Grund seines Nährstoffgehaltes, kräftigender Effekt für die Haare, die Nägel und die Haut.

Anwendungsgebiete (Anwendung des Hirse)

Gegen Haarausfall (falls dieser eine Folge eines Mangelzustandes ist) und um die Qualität der Nägel und der Haut zu verbessern.

Nebenwirkungen

Kontraindikationen

Interaktionen

Namen der Präparate

In Phytopharma® Hirse (For’tif, 200 mg), in Hirsana®, Revalid®, Priorin N®, Pil-Food®,… ; fragen Sie ihren Apotheker bezüglich ihrer Anwendung.

*Achtung : Die oben erwähnten Medikamente stellen nicht alle existierenden Heilmittel dar und sind nicht repräsentativ. Es handelt sich um eine Auflistung, welche auf keinen Fall vollständig und als indikativ zu betrachten ist. Bei Fragen zu den Medikamenten konsultieren Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie ihren Spezialisten.

Präparate (galenische Formen)

– Kapseln auf Hirsenöl- Basis

Wo wächst die Hirse?

Die Hirse ist ein Getreide, welches hauptsächlich in Asien und Afrika wächst.

Wann sollte die Ernte der Hirsenkörner stattfinden?

​Bemerkungen

Medikamente oder Heilmittel auf Hirsen- Basis gegen Haarausfall werden in der Schweiz recht gut verkauft. In der Tat ist die Hirse reich an essentiellen Nährstoffen und erlaubt in gewissen Fällen von Haarausfall, wenn dieser mit einem Nährstoffmangel in Verbindung gebracht werden kann, ein erneutes Wachsen des Haares und ein Vermeiden eines erneuten Haarausfalls. Diese Medikamente enthalten meistens auch noch andere Substanzen, wie z.B. Methionin (Aminosäure), Cystein (Aminosäure), Zink und Eisen,… diese Inhaltsstoffe üben allesamt einen günstigen Effekt auf die Struktur des Haares, reich an Keratin, aus. Diese Heilmittel können ebenso bei Problemen der Nagelqualität (da auch die Nägel reich an Keratin sind) helfen.

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 29.06.2014 verändert.

Themen