Home » Heilpflanzen » Lein

Lein

Zusammenfassung

Flachs – Leinsamen: Heilpflanze, welche als Laxans bei chronischer Verstopfung indiziert ist. Die Samen werden direkt angewendet.

Name

Deutscher Name: Lein, Flachs
Lateinischer Name: Linum usitatissimum
Englischer Name: Flax, common flax
Französischer Name:  Lin, graine de lin
Italienischer Name: Lino, semi di lino

Famillie

Linaceae

Inhaltsstoffe

– Schleimstoffe
– Essentielle Fettsäuren (Omega-3)
– Cyanogene Glykoside
– Fettes Öl

​Verwendete Pflanzenteile

(reife und getrocknete) Samen

​Wirkung

– Abführend (Effekt der Ballaststoffe), Stuhl erweichend

Anwendungsgebiete

Innere Anwendung:
Chronische Verstopfung, Kolon irritabile, Cholesterin (Hypercholesterinämie, wirkt gegen das LDL, das schlechte Cholesterin)

Äussere Anwendung:
– Für Umschläge gegen Rheuma oder Hautprobleme

Nebenwirkungen

Flatulenz (Blähungen), beim Kauf eines Medikamentes auf Basis von Leinsamen, lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Spezialisten.

Kontraindikationen

Bei Darmverschluss, Kinder bis 6 Jahre, Verengung der Speiseröhre,… beim Kauf eines Medikamentes auf Basis von Leinsamen, lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Spezialisten.

Interaktionen

Keine bekannt (unserer Meinung nach), … beim Kauf eines Medikamentes auf Basis von Leinsamen, lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Spezialisten.

graines-de-lin

Namen der Präparate

– *Leinsamen sind in A. Vogel® Linoforce enthalten.

*Achtung : Die oben erwähnten Medikamente stellen nicht alle existierenden Heilmittel dar und sind nicht repräsentativ. Es handelt sich um eine Auflistung, welche auf keinen Fall vollständig und als indikativ zu betrachten ist. Bei Fragen zu den Medikamenten konsultieren Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie ihren Spezialisten

Präparate (galenische Formen)

– Als Samen (Posologie: Nehmen Sie 1 Kaffeelöffel Leinsamen in den Mund, Sie können sie verkleinert oder ganz einnehmen und schlucken Sie sie mit mindestens 350ml (3.5dl) Wasser. Falls Sie an chronischer Verstopfung leiden, dann nehmen sie 3x täglich einen Kaffeelöffel Leinsamen auf diese Weise zu sich.)

– Als Leinsamen-Umschlag (zerkleinerte Leinsamen oder Leinsamenmehl)

– Leinsamenöl (Leinöl)

Wo wächst der Flachs?

Der Flachs wächst in Europa.

​Bemerkungen

Die Leinsamen betreffend:

Leinsamen können bei chronischer Verstopfung leicht mit etwas Wasser eingenommen werden (siehe unter Präparate), wobei die Samen auch etwas zerdrückt (zerkaut) werden können. So erhält man ein sehr effizientes Medikament bei chronischer Verstopfung, welches nur einen leichten Beigeschmack hat.

Betrifft das Leinöl (Leinsamenextrakt):

Achtung! Leinöl (als Flüssigkeit) kann toxisch sein, wenn es nicht in kühler Umgebung (z.B. im Keller) und vor Licht geschützt (z.B. in spezieller, lichtundurchlässiger Flasche) aufbewahrt wird. In Frankreich gibt es grosse Einschränkungen bezüglich des Leinöls. In der Schweiz ist die Gesetzgebung toleranter.

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 29.06.2014 verändert.

Themen