Home » Heilpflanzen » Mariendistel

Mariendistel

Zusammenfassung

Mariendistel: Leberschützende Heilpflanze, welche bei Leber- und Verdauungsproblemen in Form von Tropfen oder Kapseln eingesetzt wird.

Name

Deutscher Name: Mariendistel
Lateinischer Name: Silybum marianum
Englischer Name: marian thistle
Französischer Name: Chardon Mariechardon-Marie
Italienischer Name: cardo mariano
Portugisischer Name: cardo-mariano

Chardon_marie_bauchschmerzen

Famillie

Asteraceae (Korbblütler)

Inhaltsstoffe

– Flavonoide (Silymarin, Silibilin)
– Phytosterol

​Verwendete Pflanzenteile

Früchte (als Trockenextrakt)

​Wirkung (Wirkung des Mariendistel)

Leberschützend (Wirkung hauptsächlich auf Grund des Silymarin), Leberdrainage, Cholagogikum

Anwendungsgebiete (Anwendung des Mariendistel)

Leberprobleme (Leberinsuffizienz, Leberschäden, Hepatitis, Alkoholhepatitis, Leberzirrhose), Alkoholismus, Gallensteine, Sodbrennen, Bauchschmerzen.

Definition_leberkrebs
Nebenwirkungen

Risiko des Erbrechens bei hohen Dosen, … lesen Sie die Packungsbeilage.

Kontraindikationen

Schwangerschaft (vorallem in hohen Dosen, da Risiko des Erbrechens möglich ist), … bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Interaktionen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Namen der Präparate

Phytopharma® Mariendistel (43 mg), Arkocaps® Mariendistel, Legalon® 70 (in Kapselform auf Mariendistelextrakt-Basis) in Tropfenform in einem Gemisch mit anderen Pflanzen, Simepar-Mepha® (auf silymarine Basis, welches aus der Mariendistel kommt angereichert mit Vitaminen der Gruppe B).

*Achtung : Die oben erwähnten Medikamente stellen nicht alle existierenden Heilmittel dar und sind nicht repräsentativ. Es handelt sich um eine Auflistung, welche auf keinen Fall vollständig und als indikativ zu betrachten ist. Bei Fragen zu den Medikamenten konsultieren Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie ihren Spezialisten

Präparate (galenische Formen)

– Mariendisteltropfen

– Mariendistelkapseln

Mariendistelkräutertee

Wo wächst der  Mariendistel?

Die Mariendistel wächst in Europa, doch diese Spezies ist in dieser Region oft geschützt. Aus diesem Grund kommen die meisten Medikamente auf Mariendistelbasis aus Nordafrika oder Südamerika.

chardon-marie-une

Wann sollte die Mariendistel geerntet werden?

​Bemerkungen

Sehr interessante Heilpflanze, um gewisse Vergiftungen und kulinarischen Exzesse (inkl. Alkohol) zu kurieren, zum Beispiel nach einem Fest oder bei Bauchschmerzen auf Grund von Leberproblemen. Sprechen Sie mit Ihrem Apotheker, um das für Sie geeignetste Präparat auf Mariendistelbasis zu erhalten.

Es konnte von zahlreichen Studien bewiesen werden, dass das Silymarin (Inhaltsstoff der Mariendistel) wirksam bei Vergiftungen durch mehrere schädliche Substanzen und bei Leberproblemen wirkt.

Es ist bekannt, dass die Mariendistel eine gute Wirkung bei Fliegenpilzvergiftungen haben soll, gemäss der deutschen Website aponet.de (Seite der deutschen Apotheker). Tatsächlich führt eine Fliegenpilzvergiftung in 30 bis 50% der Fälle zum Tode. Personen, welche jedoch eine Infusion mit Silibilin (ein Inhaltsstoff der Mariendistel) erhalten, gemäss mehrerer medizinischer Rapporte, sollen ein weitaus kleineres Sterberisiko nach Fliegenpilz-Intoxikation (< 10%) haben.

chardons-marie (1)

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 29.06.2014 verändert.

Themen