Home » Heilpflanzen » Melisse

Melisse

Zusammenfassung

Heilpflanze, die innerlich bei Nervosität oder Magen-Darm Beschwerden und äusserlich bei Herpes labialis hilft. Wird oft in der Form von Tee, Salbe oder Kapseln verwendet.

Name

Deutscher Name: Melisse, Zitronenmelisse, Melissenblätter
Lateinischer Name: Melissa officinalis L.
Englischer Name: Balm, Lemon balm (melissa)
Französischer Name: mélisse
Italienischer Name: melissa

Famillie

Lamiaceae

Inhaltsstoffe

– Ätherisches Öl (Citral, Citronellal, Geraniol), Phenolsäuren, Rosmarinsäure (Wirkung gegen Fieberbläschen), Kaffeesäure, Triterpene, Flavonoide, Tannine, Bitterstoffe, Pflanzenschleime.

Verwendete Pflanzenteile

Blätter (Melissenblätter)

Wirkung

Innerlich (Tropfen, Tabletten):
– Sedativ, beruhigend, spasmolytisch, karminativ, bakteriostatisch (ätherisches Öl)

Äusserlich (Salben) :
– Virustatisch (Herpes virus)

Anwendungsgebiete

Innerlich:
– Bei Einschlafstörungen, Schlafstörungen, Magen-Darm Beschwerden : Kolitis, Krämpfen, Bauchschmerzen

– Die Melisse wirkt auf die Schilddrüse (Lesen Sie ebenfalls unter Kontraindikationen).

Äusserlich:
– Bei Fieberbläschen (Herpes labialis), Mückenstiche.

melisse_stress
Nebenwirkungen

Keine bekannt, für die Medikamente lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kontraindikationen

Bei einer Hypothyreose oder der Einnahme von Schilddrüsenhormonen (die Melisse erhöht die Wirkung dieser Hormone. Halten wir fest: Wird die Einnahme von Melisse gestoppt, verschwinden die Symptome)

[Kontraindikation, die von einer Internetanwenderin unserer französischen Version creapharma.de mitgeteilt wurde, Christiane, Mai 2013].

Interaktionen

Keine bekannt, für die Medikamente lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Namen der Präparate

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Präparate (galenische Formen)

Melissentee

melisse-heilpflanze-2016

– Melisse Kapseln

Melissentinktur

Melissengeist

– Salbe oder Creme mit Melisse

Melissensirup

ätherisches Öl

– Melissenbad

– Melissenwein

tisane-thym

Wo wächst die Melisse?

Die Melisse wächst in der ganzen Welt. Die Melisse ist eine mehrjährige Pflanze und benötigt einen eher feuchten Boden.

Wann erntet man die Melisse?

Man sammelt die Melissenblätter im Sommer (eher anfangs). Um einen Tee zuzubereiten, ist es empfehlenswert, die Melissenblätter vor der Blütezeit zu sammeln. Nach dieser Periode verlieren die Blätter den Geschmack, ihren Duft und die Saftigkeit. Es ist ebenfalls möglich, die Blätter kurz nach der Blütezeit zu sammeln.

Bemerkungen

– Für die innere Anwendung erweist sich die Melisse als sehr wirksam bei Einschlafschwierigkeiten sowie bei Verdauungsstörungen im Zusammenhang mit Nervosität.

– Für die äussere Anwendung ist die Melisse für die Behandlung von Fieberbläschen zu empfehlen. Jedoch muss dazu das Auftreten der Fieberblase schon sehr früh erkannt werden. Da die Melisse nur sehr wenige Nebenwirkungen zur Folge hat, ist sie eine gute Altenative zu den herkömmlichen Behandlungsarten.

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 24.05.2016 verändert.

Themen