Home » Heilpflanzen » Soja

Soja

Zusammenfassung

Es handelt sich um eine Heilpflanze, die häufig in der Menopause verwendet wird, da sie über einen großen Gehalt an Phytohormone verfügt. Die Anwendung erfolgt häufig in der Form von Kapseln.

soya1
Name

Deutscher Name: Soja
Wissenschaftlicher Name: Glycine max (L.) Merr., 1917
Englischer Name: soya (bean)
Französischer Name: soja, soya
Portugiesischer Name: soja, isoflavona de soja
Italienischer Name: soia

Famillie

Fabaceae

Inhaltsstoffe

– Phytohormone (Soja-Isoflavone)
– Genistein
– Phospholipide

Verwendete Pflanzenteile
Samen

Wirkungen

Innere Anwendung (z.B. in Form von Kapseln)
Reguliert das Hormonsystem mit Hilfe von Phytohormonen (es sind weitere Forschungen notwendig, um den Reaktionsmechanismus weitere zu erforschen).

Äußerliche Anwendung (z.B. in Form von Creme)
Feuchtigkeitsspende Wirkung durch das Sojaöl.

Anwendungsgebiete

Innere Anwendung (In form von Kapseln)
Als Therapie
Symptome bei einer Pre Menopause, Menopause, Wechseljahre, Cholesterin, Endometriose
Als Vorbeugung
Laut einer Studie aus dem Jahr 2007, haben Frauen, die 3 bis 4 Mal wöchentlich Sojaprodukte konsumieren, ein geringeres Risiko an kardiologischen Erkrankungen (z.B. Herzinfarkt) zu erkranken/erleiden.

Äußerliche Anwendung (z.B. in Form von Creme)
Trockene Haut (in Form von Soja-Öl)

soja-petite-photo

Nebenwirkungen

Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeichen

Brustkrebs (Mammakarzinom). Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Wechselwirkungen

Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Zubereitung auf der Basis von Soja

– Kapseln auf der Basis von Soja

– Vaginal Gel auf der Basis von Soja

– Creme oder Lotion auf der Basis von Soja

Wo wächst Soja ?

Soja wächst vorzugsweise in Asien und in temperierten Zonen (insbesondere in subtropischen Gebieten). Zurzeit wird Soja in grossen Mengen auf dem amerikanischen Kontinent kultiviert (Brasilien, Argentinien und USA). Man sollte wissen, dass die Pflanze zu kalte Temperaturen nicht toleriert, wie dies auf dem europäischen Kontinent der Fall ist. Deshalb wächst es vor allem in subtropischen Gebieten wie im Norden oder in den bekannten „Pampas“ (grosse Gebiete im Westen und Süden von Buenos Aires) von Argentinien oder Im Mato Grosso do Sul in Brasilien.

Soja kommt ursprünglich aus Asien und wurde zum ersten Mal in Griechenland kultiviert.

Soja kann bis zu 2 Meter hoch werden.

Interessante Hinweise

Eine Ernährung auf der Basis von Soja hat eine positive Wirkung gegenüber von Symptomen bei der Menopause und Pre Menopause. Isoflavone und Moleküle, welche fast die gleiche Wirkung wie Östrogene haben, können einen positiven Effekt auf die Symptome der Menopause haben, und lange Sicht eine vorbeugende Wirkung gegenüber Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Osteoporose haben.

Der Konsum von Soja spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung/Behandlung von Beschwerden bei der Menopause. Speziell bei asiatische Frauen (Japanerin, etc.) wurde dies festgestellt, da in dieser Region viel Soja konsumiert wird. In der Tat wurden bei diesen Frauen weniger Symptome in Zusammenhang mit der Menopause festgestellt, als wie bei Frauen in der westlichen Welt (USA und Europa).

Soja wirkt präventiv gegen Brustkrebs bei Frauen, die zuvor noch nicht an diesem Leiden erkrankt sind. Es senkt auch das Risiko von Rezidiven bei Frauen, die bereits betroffen waren.

Soja, das viele Isoflavone enthält, muss idealerweise als Nahrungsmittel wie Bio Tofu oder Tempeh eingenommen werden. Vermeiden Sie Kapseln oder andere Nahrungsergänzungsmittel, die nicht dieselbe Wirkung haben.

Eine chinesische Studie hat gezeigt, dass Frauen, die bereits einmal an Brustkrebs erkrankt sind, durch die tägliche Einnahme von 11 Gramm Sojaproteinen die Mortalität und das Risiko für Rezidiven um 30% senken konnten.

– Soja ist ein ölhaltiges Korn. Soja spielt in gewissen asiatischen Ländern eine wichtige Rolle in der kulinarischen Kultur. Zum Beispiel in Japan verwendet man es zusammen mit Tofu, Daizu oder auch Shoyu.

– Soja ist ein wichtiges Exportprodukt für zwei lateinamerikanische Länder: Argentinien und Brasilien. In diesen Ländern, vor allem in den Pampas von Argentinien und im Südwesten von Brasilien, gibt es riesige Gebiete für die Kultur von Soja. Die Körner werden anschliessend mit dem Schiff durch die ganze Welt transportiert, insbesondere nach Asien. Soja ernährt vor allem Rinder, aber auch Geflügel. Man weiss, dass es um 1 Kilogramm Fleisch zu erhalten etwa 7 Kilogramm Soja braucht.

Mit der zunehmenden Stärke der asiatischen Wirtschaft, insbesondere von China, hat die weltweite Nachfrage nach Soja in den Jahren 2000 bis 2010 zugenommen. Obwohl dies gewissen Bauern vor allem auf dem amerikanischen Kontinent viel Reichtum gebracht hat, ist es eine Quelle für Sorgen für Ökologen, da der Transfer von Soja von einem Kontinent zum anderen ökologisch grosse Folgen hat: sei dies für die Beförderung von Soja mit Lastwagen vom Hersteller zum nächsten Hafen (z.B. Santos im Staat Sao Paulo in Brasilien) oder der Transfer durch den Ozean.

Wie für alle landwirtschaftlichen Kulturen, ist die Verwendung von Wasser wichtig und insbesondere in Südamerika, wurden die Felder an Stelle von Wald (z.B. in Amazonien) oder anderen geschützten Grundstücken, wie die brasilianische Savanne (Cerrado) gepflanzt.

Man muss ebenfalls festhalten, dass zurzeit ein grosser Teil der Sojakultur von GVO (genetisch modifizierter Organismus) stammt. In den USA vermutet man, dass 85% der Sojakultur aus GVO stammt. Die GVO haben den Nährgehalt von Soja und die Produktivität der Kulturen erhöht. Trotzdem haben sie nicht nur Vorteile. Ein Nachteil ist die totale Abhängigkeit der Bauern im Kauf von Sojabohnen gegenüber kommerzialisierenden Multinationalen.

– In der traditionellen chinesischen Medizin wird Soja insbesondere gegen Fieber, Kopfschmerzen und Schlafstörungen eingesetzt.

soja
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 01.09.2016 verändert.

Themen