Angina

Definition 

Definition AnginaAngina ist eine akute Rachenentzündung (Hals). Bei einer Entzündung der Rachenschleimhaut spricht man von einer Pharyngitis, bei einer Entzündung der Mandeln von einer Mandelentzündung.

Zur Vereinfachung stellen viele Kinder- und Hausärzte ihren Patienten häufig die Diagnose ‘Angina’, obwohl der Begriff ‘Mandelentzündung’ eher zutrifft. Angina ist eine sehr häufig auftretende Erkrankung, von der insbesondere Kinder unter 9 Jahren betroffen sind.

Kinder unter 3 Jahren haben fast immer eine virale Angina, die mit einer Rhinopharyngitis verbunden ist.

virus AnginaDie häufigste Ursache einer Angina ist eine virale Infektion (virale Angina); die Erkrankung kann jedoch auch durch Bakterien verursacht werden, bei der meist Streptokokken die Auslöser sind (bakterielle Angina).

Man unterscheidet verschiedene Formen der Angina, die nach bestimmten Symptomen klassifiziert werden können. Man spricht dann von einer roten oder weissen Angina.

Weitere Formen der Angina können sein: Angina mit Geschwürbildungen oder Duguet-Ulkus am vorderen Gaumenbogen.

Ein Arzt kann Ihnen die genaue Diagnose einer Angina stellen und Sie fachmännisch über die bestimmte Form der Angina informieren.

Ursachen

Angina wird entweder durch Viren oder durch Bakterien verursacht (virale oder bakterielle Angina). Um festzustellen, ob es sich um eine virale oder bakterielle Angina handelt, muss ein Halsabstrich durchgeführt werden.

Virale Angina

Wie der Name schon sagt, wird eine virale Angina durch Viren verursacht. In der Regel handelt es sich um Schnupfen-, Grippe- oder Erkältungsviren (dabei handelt es sich meist um bis zu 200 verschiedene Viren), die in den Rachenbereich (Hals) dringen und sich dort ansiedeln. Siehe: Symptome einer viralen Angina.

In seltenen Fällen kann eine virale Angina ein Hinweis auf das Pfeiffer’sche Drüsenfieber sein (durch das Epstein Barr-Virus verursacht). Grosse Müdigkeit ist neben anderen Symptomen kennzeichnend für das Pfeiffer’sche Drüsenfieber. Die Symptome können mehrere Wochen andauern.

Bakterielle 

Eine bakterielle Angina wird durch Bakterien wie zum Beispiel Streptokokken (man spricht von einer Streptokokken-Angina) oder Staphylokokken verursacht.

In sehr seltenen Fällen kann eine bakterielle Angina Anzeichen einer Diphterie sein (durch das Klebs-Löffler Bazillus verursacht). In Industrieländern tritt Diphterie jedoch praktisch nicht mehr auf.

Symptome 

symptome AnginaAuch wenn verschiedene Formen von Angina unterschieden werden, treten bei einer Angina (Pharyngitis) allgemeine Symptome auf:

Halsschmerzen (verstärkter Schmerz beim Schlucken)

– Schluckbeschwerden (Schmerz beim Schlucken)

– Roter Hals (Rachen), insbesondere bei einer roten Angina der Fall, im Falle einer weissen Angina entsteht auf der Rachenschleimhaut ein weisslicher Belag.

Fieber (bis 39°C), vor allem bei einer bakteriellen Angina wie der Streptokokken-Angina.

Schnupfen, rauhe Stimme, Husten,…Symptome einer Erkältung, meist mit einer viralen Angina einhergehend,jedoch seltener bei einer bakteriellen Angina. Bemerkung: Die Symptome einer viralen Angina dauern in der Regel 3 bis 4 Tage an.

– Angeschwollene Gaumenmandeln

– Geschwollene Lymphknoten im Halsbereich

– Unbehagen – allgemeine Müdigkeit

– Gelegentlich schlechter Atem

– Alle Formen von Angina können in seltenen Fällen und bei Komplikationen Ansammlungen von Eiter entwickeln, was zu Abszessen führen kann. In seltenen Fällen kann Angina zu Komplikationen führen wie Eiteransammlungen, was zu Abszessen führen kann.

– Eine bakterielle Angina kann in sehr seltenen Fällen zu Herz-, Nieren- oder Rheumaerkrankungen führen.

Deshalb ist es wichtig, eine Angina richtig zu behandeln. Ein Besuch bei Ihrem Arzt wird unserer Meinung nach in fast allen Fällen empfohlen, bei einer bakteriellen Angina sogar zwingend (eine Behandlung mit Antibiotika ist in diesem Fall nötig).

Behandlung

Je nach Form der Angina wird Ihnen der Arzt verschiedene Arzneimittel verschreiben:

1. Behandlung einer viralen Angina

Die Behandlung einer viralen Angina beruht auf einer Therapie der Symptome, da die Krankheit durch ein Virus verursacht wird (es gibt keine Anti-Virenmedikamente gegen Angina). Demzufolge sind Antibiotika gegen eine virale Angina wirkungslos.
Schmerzmittel und Mittel gegen Fieber (fiebersenkend):
– Paracetamol
Gegen Halsschmerzen
– Mundwasser, Lutschtabletten, Sprays oder auch Lösungen zum Gurgeln.

2. Behandlung einer bakteriellen Angina

Behandlung AnginaAllein ein Arzt wird Ihnen nach der Diagnose einer bakteriellen Angina Antibiotika verschreiben. In der Regel wird er Ihnen Medikamente mit Penizillin oder Derivate wie Amoxizillin verschreiben.

Bei einer Behandlung mit Antibiotika halten Sie die vom Arzt angegebene Dosierung ein. Falls ihr Arzt Sie auffordert, die angebrochene Packung von Antibiotika aufzubrauchen, befolgen Sie dies, auch wenn eine Besserung der Symptome eintritt. Bei vorzeitiger Beendung der Einnahme besteht die Gefahr, dass resistente Bakterienstämme überleben und die Beschwerden sich wieder verschlimmern.

Alternativbehandlung

Zäpfchen mit Wismut (in der Schweiz im Handel erhältlich, zum Beispiel Rectoseptal-Neo® mit Wismut) können bei der Behandlung von Angina äusserst wirksam sein (zur Behandlung der Entzündung und der Schmerzen).

Heilpflanzen

Bei starker Angina wird eine Behandlung mit Pflanzen sicherlich nicht ausreichen, vor allem bei einer bakteriellen Angina. (Bei einer starken Angina ist eine alleinige Therapie mit Pflanzen jedoch nicht ausreichend)

Natürliche Heilmittel können jedoch die Symptome einer Angina wie Halsschmerzen lindern. Hier (Nachstehend einige interessante (erwähnenswerte) Pflanzen zur Beruhigung und Linderung (der Schmerzen bei) einer Angina: (in alphabetischer Reihenfolge).

– Echte Kamille, als Gurgelmittel, Kräutertee oder in Form von Tabletten anzuwenden

– Schwarze Johannisbeere, als Lutschbonbons anzuwenden

– Eibisch, als Kräutertee oder Lutschbonbons anzuwenden

– Malve, als Kräutertee, Lutschbonbons, Gurgelmittel, in Form von Tabletten anzuwenden

sauge Angina– Salbei, als Kräutertee, Lutschbonbons, Gurgelmittel oder in Form von Tabletten anzuwenden[eine der wirksamsten Pflanzen!]

– Thymian (starke desinfizierende Wirkung), als Kräutertee, Sirup, in Form von Tabletten oder auch als Essenzöl anzuwenden [eine der wirksamsten Pflanzen!]

Hausmittel

Tschadischer Tee
Weizenkleie gegen Angina

Ratschläge

Hier einige hilfreiche Ratschläge zur Linderung von Angina:

– Um die Symptome (erschwertes und schmerzhaftes Schlucken) zu lindern, wird empfohlen, flüssige und leichte Nahrung zu sich zu nehmen wie Suppen oder Püree.

Ratschläge angina– Essen Sie Speiseeis oder lutschen Sie Eiswürfel, die Kälte wirkt schmerzlindernd.

– Wie auch bei zahlreichen anderen Entzündungskrankheiten sollten Sie viel trinken. Dadurch wird der Organismus angeregt und die Viren “verdünnt”.

Sehen Sie auch: HalsschmerzenFieber,  Schnupfen, Husten

Wie übersetzt man ​Angina in andere Sprachen ?
  • Englisch: tonsillitis

  • Französisch: angine

  • Italienisch: angina

Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 19.03.2015 verändert.

Themen