Home » Hausmittel » Leinenumschlag

Leinenumschlag

Anwendung

Leinenumschlag– Gegen Rheuma: Arthrose, etc. Dieser Umschlag wird auch bei dermatologischen Beschwerden, wie Furunkeln oder Geschwüren, eingesetzt
– Gegen Husten

Inhaltsstoffe

Zermalmte Leinsamen (Leinsamenmehl)
– Wasser
– Taschentuch
– Handtuch

Zubereitung

– Geben Sie 3 Suppenlöffel Leinsamenmehl in eine Schüssel mit heissem Wasser (eher kochendes Wasser) bis das Gemisch leicht konsistent wird.
– Geben Sie das Gemisch in ein Taschentuch (auf einem Teller liegend), heben Sie den Umschlag an den vier Ecken des Tuches hoch und testen Sie seine Temperatur an Ihrem Handgelenk.
– Legen Sie den Umschlag auf die gewünschte Stelle und bedecken Sie ihn mit einem zweiten dickeren Handtuch, sobald er etwas ausgekühlt ist, um so die Wärme zu halten.

Dosierung

– Wenden Sie diesen Umschlag zweimal pro Tag, morgens und abends, während 5 Tagen (bei rheumatischen Beschwerden/ Schmerzen) an.
– Bei Husten auf der Brust anwenden.

Leinenumschlag

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 23.03.2018 verändert.