Home » Hausmittel » Löwenzahnhonig

Löwenzahnhonig

Anwendung

LöwenzahnhonigEr findet keine erwähnenswerte Verwendung in der Medizin aufgrund seiner Inhaltsstoffe, stellt aber ein einfach zuzubereitendes Hausmittel mit sehr angenehmem Aroma dar. Manche Spezialisten gehen jedoch davon aus, dass dieser „Honig“ gegen Husten oder sogar Asthma eingesetzt werden könnte.
Wir sprechen hier von „Honig“, doch im strengen Sinn handelt es sich eher um eine Marmelade auf Blütenbasis.


Inhaltsstoffe

– 500 ml Löwenzahnblüten (in der Schweiz zwischen März und April auf Feldern, Wiesen, im Garten, etc. zu finden)
– 1 Zitrone
– 500 ml Wasser
– 500 Gramm Zucker
– halber Vanillestengel

Zubereitung

Video

1. Pflücken Sie das Volumen eines einen halben Liters Löwenzahnblüten (frisch pflücken!).

2. Waschen Sie die Blüten.

3. Zerhacken Sie die Blüten grob.

4. Schneiden Sie die Zitrone in Scheiben.

5. Giessen Sie 500 ml Wasser in einen grossen Kochtopf, geben Sie die Löwenzahnblüten und die Zitronenscheiben dazu.

6. Bringen Sie das Gemisch zum Kochen, dann abdecken und den Herd ausschalten. Lassen Sie das Gemisch während 20 Minuten ziehen (abkühlen lassen).

7.Sieben Sie das Gemisch.

8. Falls nötig, das Wasser auf das ursprüngliche Volumen von 500 ml auffüllen (Rest ist verdampft).

9. Vanillestengel aufschneiden und unter den Zucker mischen.

10. Geben Sie das gesiebte Gemisch erneut in einen Kochtopf, fügen Sie die 500 Gramm Zucker hinzu.

11. Lassen Sie das Gemisch dann während 1 Stunde auf niedriger Stufe kochen.

12. Die richtige Konsistenz testen: Einen Tropfen Honig auf einen Teller fallen lassen und testen, ob die Masse fest wird. Erstarrt der Tropfen sofort, hat der Honig die richtige Konsistenz erreicht, ansonsten lassen Sie den Honig noch ein wenig weiterkochen.

13. Geben Sie das Gemisch in ein ausgekochtes, heisses Einmachglas.

Dosierung

Da es sich nicht um ein tatsächliches Heilmittel handelt, können Sie den Löwenzahnhonig jederzeit und so viel davon essen, wie Sie wollen, zum Beispiel auf einem Frühstücksbrot.

Löwenzahnhonig

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 23.03.2018 verändert.