Home » Hausmittel » Salbeitinktur

Salbeitinktur

Anwendung

Gegen übermässiges Schwitzen, Hitzewallungen in der Menopause, Verdauungsbeschwerden, Erkältungen, Husten, Bronchitis.

Fotolia_1532731_S_PETIT

Inhaltsstoffe

– Getrocknete Salbeiblätter (10 bis 15 Gramm für ein 300ml Gefäss)
– Schnaps (aus Obst oder auch Wodka)
– 300ml Gefäss (mit einem Deckel, z.B. ein Konfitürenglas
– Kaffeefilter
– Getöntes Fläschchen zur Lagerung der Tinktur

sauge-une-avril-2009

Zubereitung

– Füllen Sie das Gefäss bis zu einem Drittel Höhe mit getrockneten Salbeiblättern
– Füllen Sie dieses mit Schnaps (z.B. Wodka) auf (bis an den Rand auffüllen)
– Lassen Sie das Gemisch während 2 bis 3 Wochen ziehen (nach einer gewissen Zeit bemerken Sie einen Farbwechsel), mischen Sie es von Zeit zu Zeit
– Filtrieren Sie das Gemisch mit Hilfe eines Kaffeefilters
– Füllen Sie die Tinktur in ein getöntes Fläschchen um, um die Wirksamkeit zu bewahren (können Sie in der Apotheke kaufen)
– Verschliessen Sie das Gefäss und beschriften Sie es mit Name und Datum

teinture-de-sauge

Dosierung

Nehmen Sie 1 Kaffeelöffel dieses Gemisches bei starkem Schwitzen. Für eine persönliche Dosierung können Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat fragen.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 10.04.2018 verändert.