Home » Heilpflanzen » Kürbis

Kürbis

Zusammenfassung

Kürbis : Heilpflanze, welche hauptsächlich im Falle einer vergrösserten Prostata als Tablette oder Kapsel eingenommen wird.


Name

Deutscher Name: Kürbis, Kürbiskerne
Lateinischer Name: Cucurbita pepo
Englischer Name: Pumpkin
Französischer Name: courge, citrouille, potiron, pépins de courge
Italienischer Name: zucca

Famillie

Cucurbitaceae

Inhaltsstoffe

Steroide, Phytosteroide, fettes ÖL

​Verwendete Pflanzenteile

Die Samen

​Wirkung (Wirkung des Kürbis)

Positive Wirkung auf die Prostata bei einer gutartigen Prostatavergrösserung der Stadien I und II.

Anwendungsgebiete (Anwendung des Kürbis)

Gutartige Prostatahyperplasie (Stadien I und II), erschwertem Wasserlösen

Nebenwirkungen

eventuell Allergie, keine bekannt (unserer Meinung nach)

Kontraindikationen

Allergie auf Kürbissamen, keine bekannt (unserer Meinung nach)

Interaktionen

keine bekannt (unserer Meinung nach)

Namen der Präparate

Als Tablette oder Kapsel, es handelt sich dabei um den öligen Extrakt (lipophil) aus Kürbissamen. Z.B. Arkocaps® Kürbissamenöl

*Achtung : Die oben erwähnten Medikamente stellen nicht alle existierenden Heilmittel dar und sind nicht repräsentativ. Es handelt sich um eine Auflistung, welche auf keinen Fall vollständig und als indikativ zu betrachten ist. Bei Fragen zu den Medikamenten konsultieren Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie ihren Spezialisten

Präparate (galenische Formen)

– Kürbistabletten

– Kürbissamen

– kürbiskapseln

Wo wächst der  Kürbis?

Diese Pflanze wächst vorallem in Europa und in Amerika.

Wann sollte der Kürbis geerntet werden?

​Bemerkungen

– Diemeisten Spezialisten stufen die Wirkung des lipophilen Auszugs von Kürbissamen auf die Prostata ( bewiesen durch einige klinische Studien) bei den Stadien I und II der beningen Prostatahyperplasie als positiv ein. Achtung! Diese Krankheit ist gewiss gutartig, doch sie kann schwerwiegendere Komplikationen der Prostata verbergen (Krebs, …).

– Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie bei Prostatabeschwerden in jedem Fall zuerst ihre Ärztin resp. ihren Arzt konsultieren. Nur er kann ihnen eine geeignete Therapie vorschlagen und vielleicht ersieht er es auch als sinnvoll eine Therapie mit Kürbissamen zu beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 30.01.2018 verändert.