Home » Heilpflanzen » Agave

Agave

Zusammenfassung

Agave : Abführende Heilpflanze, welche bei Verstopfung oder Verdauungsbeschwerden in Form von Saft angewendet wird.


Name

Deutscher Name: Agave
Lateinischer Name: Agave americana
Englischer Name: Agave
Französischer Name: Agave
Portugiesischer Name: Agave
Italienischer Name: Agave

Famillie

Agavaceae

Inhaltsstoffe

– Fruktane der Agave mit insbesondere dem Agavin (hat eine vorbeugende Wirkung gegen Diabetes, Übergewicht und Osteoporose), steroidale Saponine, pro-Vitamin A, Vitamin B, C, D und K.

​Verwendete Pflanzenteile

Saft (Agavendicksaft), Gesamtanlage

​Wirkung (Wirkung des Agave)

Abführend, aufweichend, soll präventiv gegen Diabetes und Osteoporose wirken ( gemäss einer Studie vom April 2010), fördert die Verdauung, antiseptisch

Anwendungsgebiete (Anwendung des Agave)

Magengeschwür, gelegentliche Verstopfung, Osteoporose (Prävention), Diabetes (Prävention), Übergewicht (kann Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren, um Rat zu fragen für weitere Informationen und persönliche Behandlung)

Nebenwirkungen

Bei hohen Dosen Verdauungsstörungen

In hohen Dosen Verdauungsstörungen. Kontaktdermatitis.

Nebenwirkungen von Agavensirup (reich an Fructose): Verdauungsstörungen (Bauchschmerzen, Durchfall)

Kontraindikationen

Schwangerschaft bei innerlicher Anwendung, lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Spezialisten. Im Falle von Diabetes suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Interaktionen

keine bekannt (unserer Meinung nach)

Namen der Präparate

Fragen Sie Ihre Apotheke.


Präparate (galenische Forme)

– Agavenblätter (mit Agavendicksaft)
– Agavendicksaft
– Agaven-Extrakt (gegen Sodbrennen)

Wo wächst die Agave?

Die Agave wächst hauptsächlich in Zentralamerika (Mexiko, usw.). Gewisse Arten der Agave wachsen auch in anderen Regionen wie in Brasilien, Kenia oder Tansania. Man vermutet, dass sie ursprünglich aus dem Süden von Mexiko und dem Norden von Südamerika stammt. Sie wachst insbesondere in der Wüste. Die Pflanze ist auch in Mexiko heimisch. Sie wurde von den Spaniern und Portugiesen in Europa eingeführt und befindet sich auch auf dem Alten Kontinent. Die Anlage ist 2 bis 10 m hoch.

Wann sollten die Blätter geerntet werden?

Man kann die Blätter während dem ganzen Jahr schneiden, um ein Gel zu gewinnen.

​Bemerkungen

– Aus der Agave wird der Tequila, ein echtes mexikanisches Nationalgetränk, gebraut. An dieser Stelle ist vielleicht zu betonen, dass der Konsum von Tequila im Gegensatz zu seiner Ursprungspflanze, unserer Ansicht nach, überhaupt keinen positiven medizinischen Nutzen hat.

– Die Agave ist eine Pflanze mit der man Tequila herstellt: ein wahres Nationalgetränk von Mexiko. Halten wir fest, dass gemäss unserer Meinung, Tequila keine medizinische Wirkung wie die Pflanze selber aufweist.

– Die Agave ist eine Pflanze, die bereits die Mayas und Azteken verwendeten. Es ist eine Pflanze, die einem Kaktus gleicht.

– Es gibt mehr als 100 verschiedene Arten. Die Agave spielt in der Geschichte von Mexiko eine Schlüsselrolle, da sie für die Herstellung von Papier, Kleidern, Seilen, usw. grundlegend war.

– Agave hat mehr oder weniger die gleichen Eigenschaften wie Aloe Vera. Achten Sie jedoch darauf, sie nicht zu verwirren, da sie ähnlich sind.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 08.07.2019 verändert.