Home » Heilpflanzen » Brennesselblätter

Brennesselblätter

Zusammenfassung

Heilpflanze welche als Diuretikum zur inneren Anwendun g und als Adstringes oder als Zusatz in der Kosmetik bei äusserer Anwendung verwendet wird. Die Pflanze wird als Kräutertee oder als Lösung angeboten.


Name

Deutscher Name: Die Brennessel
Lateinischer Name: Urtica dioica oder Urtica urens
Englischer Name: Nettle
Französischer Name: (Grande)  Ortie, feuille d’ortie
Italienischer Name: Ortica

Famillie

Urticaceae

Inhaltsstoffe

– Flavonoide
– Amine
– Mineralie
– Kieselsäure
– die Wurzeln enthalten: Phytosterine (Sitosterin)

​Verwendete Pflanzenteile

Blätter (siehe auch Wurzel)

​Wirkung (Wirkung des Arganbaums)

Innere Anwendung (zu schlucken, als Tee oder Tablette)
– Diuretikum (Harntreibend), Galaktagogum, Antirheumatikum, leichter anti- allergischer Effekt (bei Heuschnupfen)

Äussere Anwendung (aufzutragen als Lotion oder als Lösung):
– Tonikum, adstringierend, blutstillend

Anwendungsgebiete (Anwendung des Arganbaums)

Innere Anwendung (hauptsächlich als Tee):
– Bei Harnwegsproblemen, Blasenentzündung, zur Entwässerung, Heuschnupfen, Gicht, zur Vorbeugung von Urin- und Nierensteinen.

Äussere Anwendung (aufzutragen als Lotion oder als Lösung):
– Zu kosmetischen Zwecken zum Beispiel für die Haare: Behandlung von Haarausfall, begünstigt das erneute Wachsen der Haare und wirkt gegen Schuppen und leicht nachfettenden Haaren, bei rheumatischen Erkrankungen: rheumatische Arthritis, Osteoarthritis, Gicht.

Nebenwirkungen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Kontraindikationen

Achtung,der diuretische Effekt wird bei Herzproblemen und Problemen mit Ödemen nicht empfohlen. Für Fragen rund um die Diagnostik fragen sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Interaktionen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Präparate (galenische Formen)

Brennesseltee

Siehe auch Medikamentennamen der sich im Verkauf in der Apotheke befindlichen Spezialitäten

Brennessellotion (Haartonikum)

– Salbe oder Crème auf Brennesselblätter- Basis

Brennesselsuppe (reich an Eisen)

– Brennessel- Tabletten oder Kapseln auf Brennessel- Basis (Brennesselwurzel)

tisane-ortie-moyen

Wo wächst dei  Brennessel ?

Die Brennnessel gedeiht überall auf der Welt, vorzugsweise in Ländern mit gemäßigtem Klima. Ursprünglich war die Brennnessel in Europa und Asien heimisch.

Wann sollte die Ernte der Brennesselblätter stattfinden?

Brennnesselblätter werden vorzugsweise im Frühjahr gepflückt. Die Wurzeln werden im Herbst geerntet.

​Bemerkungen

– Die Gattungsbezeichnung Urtica, die in der wissenschaftlichen Bezeichnung (Urtica dioica) enthalten ist, leitet sich von dem lateinischen Wort urere ab und bedeutet „brennen“. Tatsächlich bewirken frische Brennnesselblätter Schmerzen und Entzündungen auf der Haut.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 17.01.2018 verändert.