Home » Heilpflanzen » Cassis

Cassis

Zusammenfassung

Cassis : Heilpflanze, welche als getrocknete Blätter bei rheumatischen Beschwerden und als Beeren bei Halsschmerzen eingesetzt wird. Häufig kommt Cassis in Form von Kapseln oder als Bonbons vor.


Name

Deutscher Name: Schwarze Johannisbeere, Cassis
Lateinischer Name: Ribes nigrum
Englischer Name: Blackcurrant, Quinsy Berry
Französischer Name: Cassis, groseiller noir
Italienischer Name: ribes nero

Famillie

Grossulariaceae

Inhaltsstoffe

– Flavonoide
– Vitamin C
– Proanthocyanidin
– Pektin

​Verwendete Pflanzenteile

Getrocknete Blätter und getrocknete Früchte

​Wirkung

1. Getrocknete Johannisbeerblätter
Die Wirkung :
Innere Anwendung (Kräutertee, Tropfen, Tabletten, …):
– Diuretikum, Prostaglandinhemmer

Äussere Anwendung:
– Antiexudativ

Anwendungsgebiete:

Innere Anwendung (Kräutertee, Tropfen, Tablette, …):
– Bei rheumatischen Beschwerden: Arthritis, Arthrose, Gicht. Harnwegsbeschwerden, schwere Beine, Durchfall (leichte Form) [als Cassissaft]

Äussere Anwendung (Salbe,…):
– Wunden, Insektenstiche

2. Getrocknete Johannisbeeren
Die Wirkung:
– Antimikrobiell, beruhigend

Anwendungsgebiete:

Halsschmerzen, Erkältung, Heiserkeit

Nebenwirkungen

keine bekannt (unserer Meinung nach)

Kontraindikationen

keine bekannt (unserer Meinung nach)

Interaktionen

keine bekannt (unserer Meinung nach)
Lesen Sie beim Kauf eines Medikamentes bitte die Packungsbeilage und bitten Sie einen Spezialisten um Rat (Schweizer Recht), Empfehlung rein indikativ

Namen der Präparate

Zur inneren Anwendung: Als Kapsel in Phytopharma® Cassis (250 mg) und in Arkocaps® Cassis.
Als Saft in verschiedenen Markensäften enthalten und bei Durchfall angewendet.
Zur äusseren und inneren Anwendung: Als Bonbons in Phytopharma® Cassispastillen und in Grethers® Blackcurrent.

*Achtung : Die oben erwähnten Medikamente stellen nicht alle existierenden Heilmittel dar und sind nicht repräsentativ. Es handelt sich um eine Auflistung, welche auf keinen Fall vollständig und als indikativ zu betrachten ist. Bei Fragen zu den Medikamenten konsultieren Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie ihren Spezialisten

Präparate (galenische Formen)

– Tee aus Johannisbeerblättern

– Johannisbeer- Kapseln

– Johannisbeer- Sirup

– Johannisbeer- Bonbon

– Johannisbeer- Saft

Wo wächst die schwarze Johannisbeere?

Die schwarze Johannisbeere wächst in Europa und in Amerika. Man trifft sie sehr oft in den Gärten der Amerikaner an.

Wann sollte die Ernte der Beeren stattfinden?

Die Beeren sind oft im August reif und können geerntet werden.

​Bemerkungen

-Die schwarze Johannisbeere

Die Johannisbeere wird vorallem sehr häufig während der Wintersaison bei Halsschmerzen, leichtem Husten, Reizungen im Hals und bei Heiserkeit in Bonbon- Form angewandt. Dank der gelatineartigen Textur der Johannisbeer- Bonbons sind diese sehr effizient bei leichten Infektionen und mit einem angenehmen Geschmack

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 17.01.2018 verändert.