Home » Heilpflanzen » Fenchel

Fenchel

Zusammenfassung

Heilpflanze, die eine spasmolytische und auswurffördernde Wirkung besitzt. Sie wird häufig bei Verdauungsproblemen verwendet in der Form von Fenchel Tee oder Kapseln eingenommen.


Name

Deutscher Name: Fenchel
Lateinischer Name: Foeniculum vulgare L.
Englischer Name: fennel, common fennel
Französischer Name: fenouil
Italienischer Name: finocchio

Anmerkung: Manche Quellen, insbesondere amerikanische, erwähnen die wissenschaftliche Bezeichnung Foeniculum vulgare Mill. Das bedeutet, dass sie anstatt des L., das auf den schwedischen Botaniker Carl von Linné verweist, das Kürzel Mill. als Bezugnahme auf den Engländer Philip Miller verwenden.

fenouil Husten

Famillie

Apiaceae

Inhaltsstoffe

– Ätherisches Öl (Anethol)
– Vitamin A

Verwendete Pflanzenteile

getrocknete Früchte

Wirkung

– Expektorierend, spasmolytisch, antiflatulent, unterstützt das Stillen, karminativ

Anwendungsgebiete

– Verdauungsprobleme: Blähungen oder Flatulenzen (Besonders empfehlenswert ist es, nach dem Essen einen halben Teelöffel Fenchelfrüchte oder-samen einzunehmen, diese zu kauen und anschließend zu schlucken), Bauschmerzen, Kolitis, Bauchschmerzen, Koliken des Neugeborenen

– Bei Husten

– Während der Stillzeit, unterstützt die Milchabsonderung

Anmerkung: Die Wirkung auf die Milchgabe ist nicht wissenschaftlich bewiesen.

– Die typischen Symptome der Post-Menopause: Hitzewallungen, Schlafstörungen, vaginale Trockenheit und Angststörungen. Bei dieser Indikation sollte bei einer Behandlung in Form von Kapseln (die z. B. 100 mg Fenchel pro Kapsel enthalten) über mehrere Wochen vorzugsweise zweimal täglich eine Kapsel eingenommen werden.
Ausführlichere Informationen unter Anmerkungen unten, im Abschnitt Fenchel und (Post)-Menopause

Nebenwirkungen

Keine bekannt, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Kontraindikationen

Keine bekannt, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Interaktionen

Keine (unserer Meinung nach), lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Namen der Präparate

In der Schweiz : erhätlich bei der Marke *Sidroga® , Sidroga® Fenchel, Sidroga® Tee speziel für das Stillen, Sidroga® Tee gegen Blähungen für Kinde. Als Kapseln in Arkokapseln® Fenchel

Präparate (galenische Forme von Fenchel)

Fencheltee

– Kapseln

– ätherisches Öl

fenouil-tasse


Wo wächst  der Fenchel?

Der Fenchel wächst in Europa und Amerika.

Manche Quellen sprechen auch von einer asiatischen Herkunft.

Wann erntet man den Fenchel?

Die Blütezeit des Fenchels beginnt in der Regel im Juli und endet im Oktober.

Bemerkungen

– Der Fenchel besitzt unserer Meinung nach keine Nebenwirkungen. Jedoch sollte das ätherische öl des Fenchels nicht bein Kleinkindern und Säuglingen angewendet werden. Die Wirkungen des Fenchels sind vielfältig (Husten, Verdauungsproblemen, Kathar). Zudem ist der Fenchel günstig und sehr verbreitet.
Die amerikanischen Puritaner verwendeten ihn als Appetithemmer während der Gottesdienste.

– Es gibt mehrere Arten von Fenchel; es werden vor allem 2 Sorten kultiviert: herkömmlicher Fenchel (Foeniculum vulgare subsp. vulgare var.vulgare), Süssfenchel (Foeniculum vulgare subsp. vulgare var. dulce) und der Knollenfenchel (Foeniculum vulgare subsp.vulgare var.azoricum). Der letzte wird in der Küche als Gemüse verwendet.

– Beim Essen von Fenchel verspürt man oft einen Geschmack von Anis. Der Fenchel enthält in den Blättern Anethol, was den Anisgeschmack erklärt.

– Die Gattungsbezeichnung Foeniculum verweist auf das lateinische Wort Foen für Heu. Tatsächlich erinnert der Geruch der Fenchelblätter an den Duft von Heu.

– Bei der Behandlung der Koliken des Neugeborenen kann der Fenchel mit 2 anderen Heilpflanzen kombiniert werden: Mit Kamille und Melisse.

Fenchel und (Post-)Menopause
Fenchel wirkt gegen die typischen Symptome der Post-Menopause: Hitzewallungen, Schlafstörungen, vaginale Trockenheit und Angststörungen. Diese Schlussfolgerungen stammen aus einer Studie, die iranische Forscher mit 79 Frauen im Alter von 45 bis 60 Jahren durchgeführt haben. Die Probandinnen nahmen über einen Zeitraum von 8 Wochen zweimal täglich eine Kapsel mit 100 mg Fenchel ein. Im Vergleich zu den Frauen der Kontrollgruppe (Placebo) erlebten die Frauen, die Fenchel eingenommen hatten, eine deutliche Besserung der typischen Symptome der Post-Menopause. So gelangten die Forscher zu dem Schluss, dass Fenchel diese Symptome wirksam bekämpft, ohne nennenswerte Nebenwirkungen zu verursachen. Diese Studie wurde am 17. Mai 2017 im amerikanischen Wissenschaftsmagazin Menopause veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 24.01.2018 verändert.