Home » Heilpflanzen » Gewöhnliche Hirtentäschel

Gewöhnliche Hirtentäschel

Zusammenfassung

Gewöhnliche Hirtentäschel: Es handelt sich um eine Heilpflanze, die über eine adstringierende Wirkung verfügt und prinzipiell in Fällen von Menstruationsbeschwerden zum Einsatz kommt. Diese Heilpflanze wird in der Regel in Form von Tee verwendet.


Name

Deutscher Name: Gewöhnliche Hirtentäschel
Lateinischer Name: Capsella bursa-pastoris
Englischer Name: shepherd’s-purse
Französischer Name: Bourse-à-pasteur, bourse à pasteur
Portugiesischer Name: Bolsa-de-pastor, Erva-do-bom-pastor
Italienischer Name: borsapastore commune
Spanischer Name: bolsa de pastor

Famillie

Brassicaceae

Inhaltsstoffe

– Saponine
– Flavonoide
– Amine
– Tannine
– Cholin und Acetylcholin
– Vitamin C
– Ätherisches Öl

​Verwendete Pflanzenteile

Blätter

​Wirkung

Adstringierende Wirkung, Hämostatisch

Anwendungsgebiete

Innere Anwendung
– Menstruationsbeschwerden (speziell während der Pubertät und der Menopause).
Zur Wiederherstellung der Darmtätigkeit, z. B. nach Anwendung einer hohen Menge an Abführmittel.

Äußerliche 
– Wunden, Schnitte (Blutungen)

Artischocken-Infusion
Nebenwirkungen

Keine bekannten Nebenwirkungen

Gegenanzeichen

Keine bekannten Gegenanzeichen

Wechselwirkungen

Keine bekannten Wechselwirkungen

Zubereitung

– Hirtentäscheltee

Wo wächst diese Heilpflanze?

Diese Heilpflanze wächst in Europa und in Asien. Hauptsächlich findet man sie auf Bergen bis circa 1.600 Metern. Die Pflanze ist niedriger als 40 cm.
Das Hirtentäschel kann in Europa (z. B. in der Schweiz) von Mai bis Juli geerntet werden.
Es ist eine einjährige bis zweijährige Pflanze.

​Interessante Hinweise

– Gewöhnliche Hirtentäschel ist eine interessante Heilpflanze für Frauen und bei eventuell auftretenden Schmerzen. Es handelt sich um eine Pflanze die in Europa (inklusive den Alpen) wächst. Sie können diese Pflanzen pflücken, die Blätter trockneten und dann einen Tee zubereiten.

– Nach Ansicht mancher Spezialisten handelt es sich beim Hirtentäschel um „Unkraut“.

– Eine weitere Pflanze, die bei Verletzungen eingesetzt werden kann, ist die Schafgarbe.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 19.11.2018 verändert.