Home » Heilpflanzen » Karotte

Karotte

Zusammenfassung

Karotte: Man spricht von einer Heilpflanze und/oder einem Gemüse, das reich an Beta-Carotin ist, welches einen gewissen Schutz gegenüber Sonneneinstrahlungen hat. Es wird darüber hinaus zur Bräunung der Haut und gegen Durchfall verwendet.


Name

Deutscher Name: Karotte
Lateinischer Name: Daucus carota L.
Portugiesischer Name: Cenoura
Englischer Name: carrot
Französischer Name: Carotte
Italienischer Name: carota

Famillie

Apiaceae

Inhaltsstoffe

Karotinoide: beta-Carotin, Lutein, Zeaxanthin, Vitamin A (= Carotin), Vitamin B6, Vitamin K, P

​Verwendete Pflanzenteile

Frische Wurzel

​Wirkung

Antioxidative Wirkung, harntreibend, remineralisierend, etc.

Anwendungsgebiete

– Verhindert das Auftreten eines Sonnenbrandes (Hinweis: Benutzen Sie immer gewöhnliche Sonnenmilch), hilft bei der Bräunung der Haut (siehe auch: Karottensaft).
– Kann einige Arten von Krebs vorbeugen (aufgrund Carotinoide als Antioxidantien), wie beispielsweise bei Lungenkrebs, oder Brustkrebs bei Frauen.
Durchfall

Nebenwirkungen

Allergien (eine Allergie z.B. gegen Heuschnupfen).

Kontraindikationen

Allergie gegen Karotten

Präparate

Karottensaft

– Frische Karotten

– Karotten-Suppe (im Falle von Durchfall)

Hausmittel aus Karotten

Wo wächst die Karotte?

Die Karotte wächst in Europa, in Amerika, und in Asien überwiegend in den Gärten.

Wann wird die Karotte geerntet?

Die Karotte (Wurzel) wird in der nördlichen Hemisphäre im Oktober und November geerntet.

​Bemerkungen

Die Karotte ist heutzutage weit im Alltag für eine gesunde Ernährung verbreitet. Wir empfehlen den regelmäßigen Konsum von Karotten-Saft oder fügen Sie ganz einfach das Gemüse bei Ihrer Mahlzeit dazu. Neben dem Sonnenschutz oder der Bräunung, hat die Karotte eine vorbeugende Wirkung gegenüber der Entstehung von bestimmten Krebsarten wie beispielsweise Lungenkrebs oder Brustkrebs.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 29.01.2018 verändert.