Home » Heilpflanzen » Königskerze

Königskerze

Zusammenfassung

Heilpflanze, welche zur Hustentherapie (Expektorans) eingesetzt wird und oft als Kräutertee oder Sirup angewendet wird.


Name

Deutscher Name: Königskerze
Lateinischer Name: Verbasci phlomoides oder Verbascum densiflorum
Englischer Name: great mullein, verbascum
Französischer Name: bouillon blanc, molène
Portugiesischer Name: verbasco
Italienischer Name: verbasco, tasso barbasso

Famillie

Scrophulariaceae

Inhaltsstoffe

– Schleimstoffe
– Flavonoide
– Saponine
– Ätherisches Öl
– Pektin

​Verwendete Pflanzenteile

Blüten, Blätter

​Wirkung

Schleimlösend, harntreibend, erweichend

Anwendungsgebiete

Innerliche Anwendung (meistens auf Basis von Blüten)
Husten (schleimiger Husten mit Auswurf), Bronchitis, Erkältung, Luftröhrenentzündung, Halsschmerzen (z. B. in Form einer Gurgellösung)

Äusserliche Anwendung (meistens auf Basis von Blättern)
Hämorrhoiden, analer Juckreiz, Furunkel, Umlauf, Analfissur (Afterriss)

Nebenwirkungen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Kontraindikationen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Interaktionen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Präparate (galenische Formen)

Königskerzen-Tee

Königskerzen-Sirup

– Dekokt  aus Blättern der Königskerze (für äusserliche Anwendung)

– Breiumschlag aus Blättern der Königskerze (für äusserliche Anwendung)

– Urtinktur

– Königskerzenöl (Die frischen Blüten der Königskerze 20 Tage lang in Olivenöl einlegen. Denken Sie daran, täglich umzurühren.) Filtern. Zur äußerlichen Anwendung, z. B. bei Hämorrhoiden oder Analfissur (Afterriss)

Wo wächst die Königskerze?

Die Königskerze wächst in Europa wie z.B. in den Alpen und in Asien.

Wann sollten die Blüten geerntet werden?

Die Blüten der Königskerze werden im Sommer gepflückt (Blütezeit von Juni bis August).

Kann diese Pflanze in der freien Natur geerntet werden?
Ja, insbesondere in der Schweiz, in Deutschland oder in Österreich ist sie in wildem Zustand anzutreffen. Sie können sie z. B. am Wegesrand, auf Wiesen oder an Böschungen finden.
Das Foto unten wurde von Creapharma.de Anfang September auf einem Feld in Les Agettes, oberhalb von Sitten (Schweiz, Kanton Wallis) in etwa 1 000 Metern Höhe aufgenommen.

​Bemerkungen

– Diese Heilpflanze findet man in vielen in der Apotheke erhältlichen Kräutermischungen und scheint für ihr Anwendungsgebiet (Husten) effizient zu wirken.

– Man findet sie leicht in der freien Natur ( zum Beispiel in den schweizer Alpen). Indem man die gepflückten Blüten trocknet und einen Tee aufgiesst, kann man sich kostengünstig therapieren.

– Bereits im Mittelalter wurde die Königskerze bei verschiedenen Atemwegserkrankungen wie Husten, Bronchitis oder Asthma eingesetzt.

Bilder: Creapharma.ch (Pharmanetis GmbH, Schweiz)

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 30.01.2018 verändert.