Home » Heilpflanzen » Rhabarber

Rhabarber

Zusammenfassung

Rhabarber: Heilpflanze, welche innerlich als Kräutertee bei Verstopfung und äusserlich als Tinktur zur Behandlung von Aphten eingesetzt wird.


Name

Deutscher Name: Rhabarber
Lateinischer Name: Rheum palmatum L., Rheum officinale
Englischer Name: Rhubarb
Französischer Name: Rhubarbe, rhubarbe de Chine
Italienischer Name: Rabarbaro

Rhubarbe_aphten

Famillie

Polygonaceae

Inhaltsstoffe

– Rhein
– Anthrachinone (Derivate)
– Flavonoide
– Tannine

​Verwendete Pflanzenteile

Wurzeln (Rhei radix), Wurzelstock

​Wirkung (Wirkung der Rhabarber)

Adstringierend, gallentreibend, abführend auf Dickdarm ( bei höheren Dosen) [abführende Wirkung wird ungefähr 8 Stunden nach Einnahme erreicht]

Definition_aphten

Anwendungsgebiete (Anwendung der Rhabarber)

Innere Anwendung (Tropfen, Tabletten, etc.):
Gelegentliche Verstopfung (nur kurzzeitig anzuwenden), Hämorrhoiden, Gastroenteritis (gegen die Schmerzen)

Äussere Anwendung (Lösung zum Auftragen, etc.):
Aphten

Definition_verstopfung
Nebenwirkungen

Elektrolytverlust bei Einnahme höherer Dosen oder bei längerer abführender Wirkung (innerliche Anwendung), Darmträgheit; beim Kauf eines Medikamentes lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Spezialisten.

Kontraindikationen

Innerliche Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit; beim Kauf eines Medikamentes lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Spezialisten.

Interaktionen

Mögliche Wechselwirkungen mit Herz- Kreislauf- Medikamenten, welche das Kalium beeinflussen; beim Kauf eines Medikamentes lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Spezialisten.

Namen der Präparate

Äusserliche Anwendung in *Pyralvex® gegen Aphten.

*Achtung : Die oben erwähnten Medikamente stellen nicht alle existierenden Heilmittel dar und sind nicht repräsentativ. Es handelt sich um eine Auflistung, welche auf keinen Fall vollständig und als indikativ zu betrachten ist. Bei Fragen zu den Medikamenten konsultieren Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie ihren Spezialisten

Präparate (galenische Formen)

Rhabarbertee

– Rhabarbertrockenextrakt (rhei extractum siccum normatum)

– Rhabarbertropfen (Präparat gegen Aphten)

– Rhabarber-Aufguss

Wo wächst der Rhabarber?

Rhabarber wächst in Europa und in Asien. Heimisch ist er in China. In Europa findet die Blütezeit normalerweise von Mai bis Juni statt. Er erreicht eine Wuchshöhe zwischen 1 und 2,5 m. Es handelt sich um eine mehrjährige Pflanze, d. h. um eine Pflanze, die über mehrere Jahre lebensfähig bleibt.

Wann kann der Rhabarber geerntet werden??

​Bemerkungen

– Wegen der darin enthaltenen Anthrachinonderivate wird Rhabarber bei gelegentlicher Verstopfung eingesetzt. Da ihre abführende Wirkung sehr stark ist, werden die Präparate auf Rhabarberbasis nur zur vorübergehenden Anwendung empfohlen. Andere Pflanzen haben ebenfalls eine starke abführende Wirkung, die auf Anthrachinonderivaten beruht, wie z. B. die Senna, der Faulbaum und die Aloe.

– Rhabarber (Rheum palmatum) wird auch in der Homöopathie eingesetzt, insbesondere bei Durchfall.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 02.10.2018 verändert.