Home » Heilpflanzen » Rooibos

Rooibos

Zusammenfassung

Rooibos: Es handelt sich um eine Heilpflanze die über eine antioxidative und beruhigende Wirkung verfügt und kann bei Schlafstörungen verwendet werden. Ursprünglich stammt diese Pflanze aus Südafrika, wo sie in Form eines Tees konsumiert wird.


Name

Deutscher Name: Rooibos
Lateinischer Name: Aspalathus linearis
Englischer Name: rooibos
Französischer Name: rooibos
Portugiesischer Name: rooibos, chá vermelho,
Italienischer Name: rooibos
Spanischer Name: rooibos

Famillie

Fabaceae

Inhaltsstoffe

Tannine (kleine Menge), Polyphenole und Vitamin C.

​Verwendete Pflanzenteile

Blätter und Stängel

​Wirkungen

Beruhigende Wirkung, Antioxidans, antiallergisch und entzündungshemmend.

Anwendungsgebiete

– Schlafstörungen
Allergie (speziell Hautallergien)
– Verdauungsstörungen
– Mögliche Vorbeugung gegen Krebs
– Verwendung gegen die Hautalterungen

Nebenwirkungen

Keine bekannten Nebenwirkungen

Gegenanzeichen

Keine bekannten Gegenanzeichen

Wechselwirkungen

Keine bekannten Wechselwirkungen

Zubereitung

– Tee (Infusion)

– Kapseln (sehr selten)

Wo wächst Rooibos?

Rooibos wächst ausschließlich in Südafrika (Zederberge, nördlich von Kapstat). Es wurde versucht Rooibos in anderen Regionen Südafrikas zu züchten, jedoch ohne Erfolg.

Wann wächst Rooibos ?

Die Blätter und Stängel des Rooibos können im Sommer (zwischen Dezember und Februar) geerntet werden.

Darauffolgend werden die Blätter und Stängel dieser Pflanze fein geschnitten und durchlaufen anschließend einen Prozess, welcher einer Gärung ähnelt. In diesem Zeitraum charakterisieren sich der Geschmack und die rötliche Farbe dieser Heilpflanze.

​Interessante Hinweise

Oftmals wird bei der Beschreibung von Rooibos der Begriff “roter Tee“ verwendet. Jedoch ist dieser Begriff nicht optimal gewählt, da anderen Tee Arten wie beispielsweise schwarzer, grüner und weißer Tee von der gleichen Familie stammen (Camellia sinensis Theaceae) und enthalten Koffein. Roter Tee (Rooibos) stammt jedoch von einer anderen Familie (Fabaceae) und enthält kein Koffein.
Nach unseren Informationen existieren noch keine Studien darüber, dass Rooibos eine effektive Wirkung gegen Schlafstörungen hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 02.02.2018 verändert.