Home » Heilpflanzen » Silberweide

Silberweide

Zusammenfassung

Es handelt sich um eine Heilpflanze, die bei Grippesymptome und bei rheumatischen Schmerzen verwendet werden kann. Die Anwendung kann in Form von Tabletten, Kapseln oder einer Infusion erfolgen.


saule-en-haut
Name

Deutscher Name: Silberweide, Weide
Wissenschaftlicher Name: Salix alba
Englischer Name: willow
Französischer Name: saule, saule blanc
Portugiesischer Name: salgueiro-branco, salgueiro
Italienischer Name: salice bianco

Famillie

Salicaceae

Inhaltsstoffe

– Henolglycoside (Salicin, etc.)
– Gerbstoffe
– Flavonoide

Verwendete Pflanzenteile

Rinde

Wirkungen

– Entzündungshemmend, fiebersenkende Wirkung, Antioxidantien, hämostatisch.

Anwendungsgebiete

Erkältungen, Fieber, Schmerzen, Rheuma (Arthrose Arthritis), Rückenschmerzen, oder akute Rückenschmerzen (Schmerzen die nicht lange anhalten), Läuse (Shampoo).

saule-blanc-arbre

Nebenwirkungen

Risiko für die Entstehung von Allergien, im Falle von Überempfindlichkeit gegenüber Salicylaten (Acetylsalicylsäure). Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Kontraindikationen

Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Interaktionen

Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Risiko einer Allergie

Hinweis! Im Frühjahr können die Pollen dieser Heilpflanze Allergien (Heuschnupfen) hervorrufen.

Präparate

– Tabletten oder Kapseln auf der Basis von Silberweide

– Shampoo (gegen Läuse)

– Pulver (Nehmen Sie 10 g getrocknetes Rindenpulver pro Tag ein, suspendiert in einer Flüssigkeit, gegen verschiedene Schmerzen oder Entzündungen, laut dem Schweizer Heilpflanzenspezialisten Claude Roggen – siehe Referenzen seines Buches am Ende der Seite).

Wo wächst  die Silberweide ?

Die Silberweide wächst an unterschiedlichen Orten auf der Welt: Europa, Nordamerika und Nordafrika.

Der Begriff Salix (aus der zusammengesetzten Bezeichnung Salix alba) leitet sich von den Wörtern sal lis aus der keltischen Sprache mit der Bedeutung „am Wasser“ ab.

Die Blütezeit, in Form von kleinen gelben Kätzchen, findet in Europa im April und Mai statt. Die Blüten erscheinen zur gleichen Zeit wie die silberfarbenen Blätter.

Wann  wächst die Silberweide ?

Die Silberweide wächst das gesamte Jahr über.

Junge Äste mit einem Durchmesser von weniger als 7 cm müssen geschnitten, entrindet, in kleine Stücke geschnitten und getrocknet werden, so der Schweizer Heilpflanzenspezialist Claude Roggen (siehe Referenzen am Ende des Artikels).


Bemerkungen

– Es handelt sich um eine interessante Pflanze, die bei diversen Schmerzen (Rheuma, Schmerzen, etc.) verwendet werden kann. Die Wirkung der Silberweise ist ähnlich wie der von Aspirin®, da die Rinder dieser Pflanze eine Quelle von Salicylsäure ist.

– Bereits der berühmte griechische Arzt Hippokrates, der etwa 4 Jahrhunderte vor Christus lebte, hatte festgestellt, dass die Rinde und die Blätter der Weide zur Linderung von Kopfschmerzen und Fieber eingesetzt werden können. Er riet Frauen, seine Blätter zu kauen, um gegen die Schmerzen der Geburt zu kämpfen. Auch die Indianer benutzten Weide in ihrer Naturapotheke, wie der Schweizer Heilpflanzenspezialist Claude Roggen feststellte (siehe Referenzen unten).

salix-caprea

Quellen & Referenzen:
“Les secrets du druide 2” von Claude Roggen, 2018, editionen bois carré.

Dieses Blatt schreiben:
Xavier Gruffat (Apotheker)

Letzte Aktualisierung des Blattes:
06.04.2019

Bildnachweis:
Fotolia.com, Creapharma.ch

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 22.05.2019 verändert.