Home » Heilpflanzen » Süßholz

Süßholz

Zusammenfassung

Es handelt sich um eine Heilpflanze, die prinzipiell gegen Husten und Schleimbildung verwendet wird. Sie kommt häufig in Form einer Infusion oder einer Pastille zum Einsatz.


reglisse1
Name

Deutscher Name: Süßholz, Lakritze
Wissenschaftlicher Name: Glycyrrhiza glabra L.
Englischer Name: liquorice, licorice (USA)
Französischer Name: réglisse, bois doux, racine douce
Portugiesischer Name: alcaçuz, raíz doce
Italienischer Name: liquirizia

Famillie

Fabaceae

Inhaltsstoffe

– Triterpensaponine (Glycyrrhizin)
– Flavonoide
– Zucker
– Cumarine und Fitosterol

​Verwendete Pflanzenteile

Wurzel

​Wirkungen

– Schleimlösend, krampflösend, beruhigende Wirkung, leichte harntreibende Wirkung

Anwendungsgebiete

Husten, Bronchitis, Erkältung, Heiserkeit, Halsschmerzen, allergische Rhinitis, Aphten.

Hinweis: Es wird angenommen, dass eine Behandlung mit Süßholz nicht länger als 4 bis 6 Wochen erfolgen sollte, da durch diese Heilpflanze Nebenwirkungen verursacht werden können.

Nebenwirkungen

In erhöhter Dosis und einer zu langen Anwendungsdauer können Nebenwirkungen auftreten, die das Hormon-System betreffen. Dazu zählen unter anderem eine Wasserretention oder eine Hypertonie. Herzbeschwerden, Nierenprobleme, Vorsicht beim Stillen. Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Kontraindikationen

Leberprobleme, Schwangerschaft, Anämie, Bluthochdruck (Hypertonie). Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.

Interaktionen

Einige Diuretika (Saluretika) oder Herzglykoside. Dadurch kann es zu erheblichen Verlust von Kalium kommen. Lesen Sie vor dem Gebrauch die Packungsbeilage und konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker.


Präparate

– Süßholz-Infusion

– Süßholz-Pulver

– Süßholz-Tinktur

– Süßholz-Dekokt

Wo wächst Süßholz ?

Süßholz wächst in Europa.

​Bemerkungen

Die Süßholwurzel wird von vielen Kindern geschätzt, jedoch darf die Anwendung nicht für einen längeren Zeitraum erfolgen, da es zu Nebenwirkungen kommen kann. Es wird angenommen, dass eine Behandlung mit dieser Heilpflanze nicht länger als 4 bis 6 Wochen erfolgen sollte.

Süßholz ist eine Heilpflanze, die vorwiegend als Alternative gegen Husten (als ergänzende Behandlung) bei Kindern zum Einsatz kommen kann. Die Anwendung kann in Form einer Pastille oder Infusion erfolgen.

Süßholz (Lakritz) wird häufig in Bäckereien und Süßwarengeschäfte verwendet. Jedoch hat diese Leckerei keine medizinische oder heilende Wirkung, und ist letztendlich eine Nascherei.

Süßholz und Schwangerschaft
Eine finnische Studie, die im Februar 2017 in der Fachzeitschrift American Journal of Epidemiology veröffentlicht wurde, hat gezeigt, dass Süßholz bei schwangeren Frauen vermieden werden sollte. Bei kognitiven Tests, die von Psychologen durchgeführt wurden, schnitten Jugendliche, die während der Schwangerschaft sehr hohen Mengen an Süßholz (mehr als 500 mg Glycyrrhizin pro Woche) ausgesetzt waren, schlechter ab. Der Unterschied machte 7 IQ-Punkte aus. Bei diesen Jugendlichen, die während der Schwangerschaft einer hohen Menge an Süßholz ausgesetzt waren, war die Gedächtnisfunktion ebenfalls beeinträchtigt. Darüber hinaus sind sie nach Aussage der Eltern häufiger von einem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit oder ohne Hyperaktivität betroffen. Der Grenzwert einer unbedenklichen Menge an Süßholz während der Schwangerschaft ist nicht bekannt, deshalb wird empfohlen, diese Pflanze bei schwangeren Frauen zu vermeiden.

reglisse
Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 11.09.2017 verändert.

Themen