Home » Heilpflanzen » Tausendgüldenkraut

Tausendgüldenkraut

Zusammenfassung

Tausendgüldenkraut: Heilpflanze, welche wegen ihrer Bitterstoffe als Digestivum und so bei Verdauungsbeschwerden meist in Form eines Kräutertees angewendet wird.


centauree-bas
Name

Deutscher Name: Tausendgüldenkraut
Wissenschaftlicher Name: Centaurium erythraea Rafn, 1800
Englischer Name: american centaury
Französischer Name: centaurée, petite centaurée
Italienischer Name: centaurea

Famillie

Gentianaceae

Inhaltsstoffe

– Bitterstoffe (Secoiridoide)

– Sesquiterpenlactone

– Flavonoide

​Verwendete Pflanzenteile

Kraut (oberirdische Pflanzenteile) [lat.: centaurii herba]

​Wirkung (Wirkung des Tausendgüldenkraut)

– Bitterwirkung, Bittertonikum, Erhöhung der Magensaft- und Speichelproduktion, entzündungshemmend, schmerzlindernd.

Anwendungsgebiete (Anwendung des Tausendgüldenkraut)

– Verdauungsbeschwerden, chronische Dyspepsie, Anorexie (Appetitlosigkeit)

centauree

Nebenwirkungen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Kontraindikationen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Interaktionen

Keine bekannt (unserer Meinung nach)

Namen der Präparate

Das Tausendgüldenkraut ist in vielen verschiedenen Kräutertees enthalten, welche im Detailhandel in der Apotheke erhältlich sind. Meist wird das Tausendgüldenkraut mit anderen Pflanzen gemischt, wie bei der Teemischung Sidroga® Magentee.

*Achtung : Die oben erwähnten Medikamente stellen nicht alle existierenden Heilmittel dar und sind nicht repräsentativ. Es handelt sich um eine Auflistung, welche auf keinen Fall vollständig und als indikativ zu betrachten ist. Bei Fragen zu den Medikamenten konsultieren Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie ihren Spezialisten

Präparate (galenische Formen)

– Tausendgüldenkraut – Auszug (Kräutertee)

– Weinzubereitung aus Tausendgüldenkraut (Rezept: Weichen Sie etwa 10 Tage lang ungefähr 30 g Echtes Tausendgüldenkraut zusammen mit 30 g Minze und ein wenig Zitronensaft in 1 l trockenem Weißwein ein. Denken Sie daran, die Mischung abzusieben. Dieser Wein wird vor allem als Aperitif angeboten.

Wo wächst  das  Tausendgüldenkraut?

Echtes Tausendgüldenkraut wächst insbesondere in Europa, Asien und Nordafrika. Man findet es vor allem an Lichtungen. Es handelt sich um eine einjährige Pflanze.

Wann sollte das Tausendgüldenkraut geerntet werden?

Echtes Tausendgüldenkraut wird hauptsächlich im Sommer (Juli und September) geerntet. In Europa findet die Blütezeit meistens von Juni bis September statt. Seine Blüten sind rosa, wie auf den verschiedenen Fotos auf dieser Seite zu sehen ist.

​Bemerkungen

– Das Tausendgüldenkraut kann einen sehr positiven Effekt auf Verdauungsbeschwerden aller Art haben, u. a. auch auf den mangelnden Appetit. Dank seiner Bitterstoffe und ihrer Wirkung kann die Lust am Essen positiv beeinflusst werden. Diese Pflanze kann gut auch mit Gentiana (Enzian) kombiniert werden.

– Man findet das Tausendgüldenkraut auch unter den Bach-Blüten, unter dem englischen Namen „Centaury“.

Petite centaurée - Centaurium erythraea
Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 02.03.2018 verändert.