Schwangerschaftstest

Was ist ein Schwangerschaftstest?

Wie der Name schon darauf hindeutet, handelt es sich bei einem Schwangerschaftstest um einen Test, welcher von einer Frau zu Hause durchgeführt werden kann, um zu erfahren, ob sie schwanger ist oder nicht.


Schwangerschaftstest

Was ist das Prinzip eines Schwangerschaftstests? Wie funktionert ein Schwangerschaftstest?

Der Schwangerschaftstest weist hCG-Hormon (humanes Choriongonadotropin) nach, welches im Urin der Frau enthalten ist. Bei einer schwangeren Frau ist das hCG-Hormon in konzentrierter Menge in ihrem Blut und Urin enthalten. Eine Messung wird morgens empfohlen, da die Konzentration leicht erhöht ist). Das hCG-Hormon wird von der Plazenta (nach Einnistung des Eis nach einer Befruchtung) bei einer schwangeren Frau abgesondert.

Wie geht man bei einem Schwangerschaftstest vor ?

Die meisten Schwangerschaftstests, die in der Schweiz erhältlich sind (z.B. Clearblue®), beruhen auf dem Nachweis des hCG-Hormons im Urin der Frau. Es geht also darum, einige Tropfen Urin direkt auf den Test (an der vorgesehenen Stelle) zu geben. Lesen Sie aber in jedem Fall die Packungsbeilage des entsprechenden Schwangerschaftstests für ausführliche Anwendungshinweise oder fragen Sie Ihren Apotheker.

Zu welchem Zeitpunkt macht man einen Schwangerschaftstest? Wann Schwangerschaftstest?

Sie können einen Schwangerschaftstest ab dem ersten Tag Ihrer ausgebliebenen Regel durchführen. Es ist jedoch zu empfehlen, einige Tage nach dem Ausbleiben Ihrer Regel zu warten, um die Genauigkeit des Tests zu erhöhen.

Um welche Tageszeit sollte man den Schwangerschaftstest durchführen?

Da die Konzentration des hCG-Hormons im ersten Urin am Morgen am höchsten ist, wird empfohlen, den Schwangerschaftstest am Morgen durchzuführen.


Sprechen alle Frauen gleich auf den Schwangerschaftstest an?

Nein, die Genauigkeit des Schwangerschaftstests variiert von Frau zu Frau, da der Monats- und Eisprungzyklus sich jeden Monat ändern. Ausserdem ist der genaue Tag der Einnistung des befruchteten Eis nicht immer bekannt (dieser Zeitpunkt ist wichtig, da die Absonderung des hCG Hormons bei der Einnistung des Eis nach der Befruchtung beginnt).
Lesen Sie weiter unten: falsch-positiver Test oder falsch- negativer Test

Was tun bei einem positiven Testergebnis? Was kann man aus einem positiven Schwangerschaftstest schliessen?

In den meisten Fällen bedeutet ein positiver Schwangerschaftstest, dass Sie wirklich schwanger sind. Sie sollten bei einem positiven Testergebnis Ihren Frauenarzt aufsuchen, damit der Befund durch einen ausführlicheren Schwangerschaftstest oder einen Bluttest bestätigt sowie das voraussichtliche Datum der Geburt bestimmt werden kann. Wird das Testergebnis vom Arzt bestätigt, was bedeutet, dass Sie tatsächlich schwanger sind, informiert Sie der Arzt ausführlich über die Schwangerschaft und gibt Ihnen Ratschläge, damit Ihre Schwangerschaft gut verläuft (u.a. gute Ernährung, Einnahme von Folsäure, Alkohol- und Zigarettenkonsum vermeiden).

Jedoch kann ein positiver Schwangerschaftstest in seltenen Fällen auch bedeuten, dass Sie nicht schwanger sind. Man spricht in diesen Fällen von einem falsch-positiven Test. Das heisst, dass das Ergebnis negativ beeinflusst wurde. Das Ergebnis kann zum Beispiel durch das Vorkommen von Seife auf dem Teststreifen verfälscht werden. Ein falsch-positiver Test kann auch darauf hindeuten, dass Sie den Test falsch gelesen haben, der Test einer hohen Temperatur ausgesetzt wurde, dass Sie einen hohen hCG Gehalt im Urin haben aus einem anderen Grund als eine Schwangerschaft (z.B. durch die Einnahme von hCG-Hormonen im Fall von Sterilität oder durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten (z.B. Neuroleptika wie Chlorpromazin).

Aus diesen Gründen ist es wichtig, bei einem positiven Testergebnis Ihren Arzt aufsuchen, damit dieser den Befund durch weitere Tests bestätigen kann.

Was tun bei einem negativen Testergebnis? Was kann man aus einem negativen Schwangerschaftstest schliessen?

In der Regel bedeutet ein negatives Testergebnis, dass Sie nicht schwanger sind. Das Ausbleiben der Regel (in den meisten Fällen der Grund für die Durchführung eines Schwangerschaftstests) kann aus einem anderen Grund erfolgen und muss nicht immer eine Schwangerschaft bedeuten. Konsultieren Sie Ihren Frauenarzt, wenn Ihre Regel aus nicht nachvollziehbaren Gründen verspätet ist oder sogar ausbleibt (und keine Schwangerschaft vorliegt).

Jedoch kann es auch sein, dass Sie trotz negativem Schwangerschaftsergebnis schwanger sind. Man spricht in diesen seltenen Fällen von einem falsch-negativen Test. Der Test wurde negativ beeinflusst, wenn Sie den Test zum Beispiel zu früh durchgeführt haben (warten Sie lieber ein paar Tage nach dem Ausbleiben Ihrer Regel), wenn der Test nicht am Morgen durchgeführt wurde (im Morgenurin ist die Konzentration des hCG-Hormons am höchsten) oder wenn Sie zu viel getrunken haben und der Urin dadurch verdünnt ist, was zu einer schwachen Konzentration des hCG-Hormons führen kann.

Falls Sie eine Woche nach dem negativen Schwangerschaftstest immer noch nicht Ihre Regel bekommen haben, sollten Sie unbedingt den Test wiederholen. Dies ist der Grund, weshalb empfohlen wird, jeweils gleich zwei Schwangerschaftstests zu kaufen, da mit dem ersten die Schwangerschaft vielleicht nicht erkannt wird. Zudem raten wir Ihnen, Schwangerschaftstests in Apotheken zu beziehen; auf diese Weise ist die Qualität des Tests sichergestellt und bei Fragen können Sie sich jederzeit und kostenlos vom universitär ausgebildeten Apotheker beraten lassen.

Beispiele von Schwangerschaftstest im Verkauf (in der Apotheke) in der Schweiz

definition_Schwangerschaftstest

Wie übersetzt man ​Schwangerschaftstest in andere Sprachen ?
  • Englisch: pregnancy test

  • Französisch: test de grossesse

  • Italienisch: test di gravidanza

 

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 17.02.2016 verändert.

Themen