Trockene Augen

Trockene Augen sind weit verbreitet und können alle Altersgruppen betreffen. Vor allem Frauen leiden häufig unter trockenen Augen; hormonelle Gründe vor oder während der Menopause sind dafür verantwortlich.


Definition

Definition-Trockene-AugenTrockene Augen charakterisieren sich durch eine verminderte Tränenproduktion, normalerweise durch die Tränendrüse, was zu einer Augentrockenheit führt.
Tränen spielen eine wichtige Rolle im Auge, da sie wie eine schützende Barriere wirken und schmieren. Die Tränen ermöglichen eine gute Sicht.
Eine schlechte Qualität der Tränen kann ebenfalls zu trockenen Augen führen.

Ursachen

Die Ursachen für trockene Augen sind:

Ursachen-Trockene-Augen– Hormonelle Veränderungen, insbesondere bei Frauen während der Menopause, da es in dieser Zeit zur Abnahme der Östrogenkonzentration kommt. Laut einer nordamerikanischen Studie aus dem Jahr 2003, leiden etwa 8% der über 50-Jährigen Frauen unter trockenen Augen.
– Die Verwendung von Medikamenten wie beispielsweise Antidepressiva, Antiallergika, Beta-Blocker, Schlaftabletten, Schmerztabletten.
– Crèmes und Kosmetika, welche im Augenbereich angewendet werden.

– Externe Gründe, wie beispielsweise die Verwendung der Klimaanlage.

– Häufige Exposition mit Computerbildschirmen und Fernsehern, etc.

– Elektroheizungen

– Sjögren-Syndrom, eine Autoimmunerkrankung, die insbesondere die Augen betrifft (Tränendrüse)

– Andere Krankheiten, die die Tränendrüse betreffen, z.B. Aids, Tuberkulose, usw.

– Konjunktivitis

– Die Verwendung von Kontaktlinsen

– Entzündung der Meibom-Drüsen

Symptome

Die wichtigsten Symptome von trockenen Augen nebst der Trockenheit sind:

Symptome-Trockene-Augen

– Prickeln

– Brennen

– Gefühl, dass man Sand im Auge hat

– Unscharfe Sicht, verschlimmert sich oft am Ende des Tages

– Rauch oder Wind können das Gefühl verschlimmern

– Schwierigkeit oder Unfähigkeit Kontaktlinsen zu tragen

– Lichtempfindlichkeit


– Tränen

Normalerweise sind beide Augen von der Trockenheit betroffen.

Komplikationen

Eine Komplikation von trockenen Augen ist auf langfristige Sicht das Auftreten einer Keratitis. Es handelt sich dabei um eine Entzündung der Hornhaut. Das Risiko für den Verlust der Sehkraft ist äußerst gering oder gar nicht vorhanden.

Wenn sich die trockenen Augen mit der klassischen Behandlung (befeuchtende Augentropfen usw.) nicht bessern, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Behandlungen

Folgende Behandlungen werden bei trockenen Augen grundsätzlich angewendet:

– Befeuchtende Augentropfen.

– Augentropfen, welche die Produktion von Tränen in der Tränendrüse stimulieren.

Nachdem die Augentropfen eingetröpfelt wurden, schließen Sie die Augen für einige Sekunden.

Konsultieren Sie einen Arzt oder Apotheker, um weitere Informationen über Augentropfen zu erhalten. Achten Sie nach dem Öffnen der Augentropfen auf das Verfallsdatum. Waschen Sie vor dem Gebrauch der Augentropfen die Hände.

Ratschläge

– Vermeiden Sie rauchige und trockene Orte.

– Versuchen Sie die Zeit vor dem Computer zu reduzieren. Wenn Sie für längere Zeit vor dem Bildschirm sitzen, sollten Sie jede Stunde etwa 3 bis 5 Minuten Pause machen.

– Tragen Sie während der Sonnenexposition eine Sonnenbrille.

– Trinken Sie viel Wasser. Empfohlen werden 1,5 Liter pro Tag.

– Vermeiden Sie das Reiben der Augen.

– Während der Menopause, sind trockene Augen ein häufiges Symptom. Konsultieren Sie einen Arzt oder Ihren Gynäkologen, um die beste Behandlung zu finden.

Ratschläge-Trockene-Augen

– Eine oder mehrere Tassen Kaffee können gegen trockene Augen helfen.

– Regelmässig zwinkern hilft, um den Tränenfilm auf der Augenoberfläche besser zu verteilen.

– Wenn es windig ist, sollten Sie Brillen tragen. Tragen Sie Brillen auch zum Schwimmen oder baden.

Siehe auch: Menopause, Bindehautentzündung

Wie übersetzt man ​Trockene Augen in andere Sprachen ?
  • Englisch: –

  • Französisch: –

  • Italienisch:  –

  • Portugiesisch: –

  • Spanisch: –

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 16.01.2018 verändert.