Um welche Zeit sollte man die Medikamente einnehmen?

Woman having pills and tablets.PARISNormalerweise müssen die Medikamente an jedem Tag zur selben Zeit eingenommen werden. Ist es aber besser, wenn man sie am Morgen, abends, vor dem Schlafengehen, nüchtern oder während dem Essen einnimmt? Creapharma erörtert oft verwendete freiverkäufliche (OTC) und rezeptpflichtige (RX) Medikamente.
Halten wir fest, dass man immer die Empfehlungen des Arztes oder Apothekers einhalten sollte. Es gibt aber keinen Grund, nicht nach der genauen Zeit zu fragen und den Einnahmezeitpunkt eventuell zu verändern, um die Behandlung zu optimieren.


Warum gibt es verschiedene Einnahmezeitpunkte?

Aufgrund des zirkadianen Zyklus, der den Organismus reguliert (insbesondere den Schlafrhythmus und der Hormone), kann die Einnahme des Medikamentes an einem bestimmten Zeitpunkt des Tages mehr Sinn machen als an einem anderen. Sei dies um die Wirkung zu verbessern, Nebenwirkungen zu vermindern wie bei gewissen Antidepressiva, usw. Die Wissenschaft, die diesen Ablauf studiert, nennt sich Chronobiologie oder Chronotherapie.

Kortikoide. Am Morgen

Weil das Kortison vom Körper vorzugsweise am Morgen produziert wird, macht es Sinn, die Kortisontabletten ebenfalls am Morgen einzunehmen. Es gleicht sich somit dem natürlichen Zyklus des Hormons an. Es wird empfohlen (ausgenommen medizinische Ausnahmen), 2/3 der Kortisondosis morgens nach dem Frühstück einzunehmen. Den Rest kann man dann anfangs Nachmittag einnehmen.

Antidepressiva. Am Morgen

Normalerweise empfehlen die Ärzte oder Psychiater die Einnahme der Antidepressiva am Morgen, da es gewisse Wirkstoffgruppen wie z.B. die selektiven Serotonin Wiederaufnahmehemmer (Fluoxetin, Citalopram) gibt, die als Nebenwirkung zu Schlafstörungen führen.

Bisphosphonate. Morgens nüchtern.

Diese wirksamen Medikamente zur Behandlung und Vorbeugung der Osteoporose, müssen morgens nüchtern eingenommen werden. Achtung, oft werden sie nur 1 Mal pro Woche oder Monat eingenommen. Fragen Sie Ihren Apotheker um Rat. Diese Medikamente werden durch den Gastrointestinaltrakt nur schwer absorbiert. Deshalb müssen sie nüchtern eingenommen werden. Oft empfiehlt man die Einnahme 1 Stunde vor dem Essen, um eine gute Absorption zu gewährleisten.


Antiallergikum. Abends

Man empfiehlt die Einnahme des Antiallergikums, insbesondere von Antihistaminika, abends. Diese Medikamente können bei der Einnahme während des Tages zu Schläfrigkeit führen. Die Einnahme am Abend ist ebenfalls von Vorteil, da die Symptome des Heuschnupfens oft morgens am stärksten sind. Mit der Einnahme am Abend kann der Patient von allen Wirkungen dieser Wirkstoffklasse profitieren, wissend, dass die maximale Wirkstoffkonzentration oft 8 bis 12 Stunden nach der Einnahme ist.

Aspirin. Abends

Um mögliche Nebenwirkungen des Magendarmtraktes zu vermindern, sollte Aspirin abends eingenommen werden. Wenn möglich zusammen mit einer Mahlzeit.

Wachstumshormone. Abends

Weil die Wachstumshormone natürlicherweise vor allem in der Nacht produziert werden, wird empfohlen, die Medikamente abends einzunehmen.

Statine. Vor dem Schlafengehen.

Die Leber produziert in der Nacht viel mehr Cholesterol als z.B. am Nachmittag. Daher wird empfohlen, die Statine vor dem Schlafengehen einzunehmen.

Antibiotika. Verschieden.

Gewisse Antibiotika wie Makrolide, Fosfomycin oder Cefalexin werden besser absorbiert, wenn sie ohne Nahrung eingenommen werden. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat, wann Sie die Antibiotika einnehmen sollen.

Andere Wirkstoffe wie z.B. Amoxicillin werden normalerweise mit dem Essen eingenommen.

Antazida. Nach dem Essen, vorzugsweise abends.

Um mit der Wirkung der Medikamente im Einklang zu sein wird empfohlen, die Antazida 2 Stunden nach dem Essen einzunehmen. Medikamente gegen Ulzera hingegen nimmt man 1 Stunde nach dem Essen ein.

Die Einnahme nach dem Essen oder vor dem Schlafengehen ist eine gute Idee, da der Magen vor allem zwischen 22 Uhr und 2 Uhr morgens Magensäure produziert.

Achtung bezüglich Interaktionen mit anderen Medikamenten wie Eisen oder gewissen Antibiotika (z.B. Tetrazykline). In diesem Fall muss ein Abstand von 2 Stunden zu dem Medikament eingehalten werden.

Entzündungshemmer. Normalerweise mit dem Essen.

Nichtsteroidale Entzündungshemmer wie Ibuprofen werden oft besser vertragen, wenn man sie zusammen mit der Nahrung einnimmt.

Bei Kopfschmerzen (Lumbalgien) oder Arthrose, sollten Sie das NSAR etwa 6 Stunden vor dem Schmerzhöhepunkt einnehmen. Wenn Sie z.B. immer anfangs Nachmittag unter Schmerzen leiden, sollten Sie das Medikament morgens einnehmen.

Update: 13.10.2016. Geschrieben von Xavier Gruffat (Apotheker, ETH Zürich).

Das könnte Sie auch interessieren
Details der Redaktion: Dieser Artikel wurde am 14.11.2016 verändert.

Themen